Anzeige

Celtics brillieren gegen den Meister

Celtics brillieren gegen den Meister

In den NBA-Playoffs steht die Halbfinal-Serie der Eastern Conference auf dem Programm. Im ersten Spiel gelingt den Celtics gegen den aktuellen Champions ein Sieg.
In der NBA gibt es einen Protest gegen Polizeigewalt gegen schwarze Amerikaner. Der Präsident findet das nicht gut und spricht sich deutlich dagegen aus.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Bärenstarke Leistung der Boston Celtics zum Start in die Halbfinal-Serie der NBA-Playoffs.

In der Best-of-Seven-Serie der Eastern Conference siegte das Team um den Deutschen Daniel Theis in der ersten Partie klar mit 112:94 gegen Titelverteidiger Toronto Raptors.

Theis steuerte zum Sieg seines Teams ein Double-Double aus 13 Punkten und 15 Rebounds bei. Den Titel Topscorer durften sich bei den Celtics Jayson Tatum und Marcus Smart teilen - beiden brachten es jeweils auf 21 Zähler. 

Celtics gewannen fast alle Partien

Beim Meister aus dem vergangenen Jahr war Kyle Lowry mit 17 Punkten bester Werfer.

Beide Team trafen in der laufenden Saison bereits fünf Mal aufeinander, vier Mal siegte Boston. Die zweite Begegnung steigt am Dienstag.

Für beide Teams war es die erste Partie nach dem NBA-Spielerstreik. Die Milwaukee Bucks, die ebenfalls im Halbfinale der Eastern Conference stehen, hatten am Mittwoch ihr Playoff-Spiel aus Protest gegen Polizeigewalt in den USA boykottiert. Die NBA hatte daraufhin pausiert und den Spielbetrieb am Samstag wieder aufgenommen. 

---

mit Sport-Informations-Dienst