Suns droht Ausfall von Superstar

Suns droht Ausfall von Superstar

Die Phoenix Suns müssen in den Conference Finals möglicherweise auf Superstar Chris Paul verzichten. Der Spielmacher wird auf das Corona-Protokoll gesetzt.
Chris Paul hat die Phoenix Suns in die Conference Finals geführt
Chris Paul hat die Phoenix Suns in die Conference Finals geführt
© Getty Images
. SPORT1
von SPORT1
am 16. Juni

Hiobsbotschaft für die Phoenix Suns!

Wie NBA-Insider Shams Charania von The Athletic berichtet, wurde Chris Paul auf das Corona-Protokoll der Liga gesetzt und darf somit vorerst nicht mehr eingesetzt werden.

Damit könnte der Superstar zumindest Teile der Finalserie in der Western Conference verpassen. Wie lange Paul pausieren muss, steht noch nicht fest.

Die Suns hatten sich im Western-Halbfinale gegen die Denver Nuggets mit 4:0 durchgesetzt. Nun warten sie auf ihren Gegner, der zwischen den Utah Jazz und den LA Clippers ermittelt wird. Nach vier Duellen steht es 2:2. Ein mögliches siebtes Spiel würde am kommenden Sonntag stattfinden.

Paul gehört zu den besten Akteuren Phoenix'. Der 36 Jahre alte Point Guard kommt in den bisherigen Playoff-Spielen seines Teams durchschnittlich auf 15,7 Punkte, 8,7 Assists und 4,1 Rebounds.