Die NBA verheizt ihre Superstars

Die NBA verheizt ihre Superstars

Mit Kawhi Leonard verpasst nun schon der achte All Star ein Spiel der NBA-Playoffs. Diese Anzahl ist jetzt schon ein Rekord. Und der nächste Ausfall droht bereits.
Clippers-Forwart Kawhi Leonard verletzte sich in Spiel 4 der Clippers gegen die Jazz
Clippers-Forwart Kawhi Leonard verletzte sich in Spiel 4 der Clippers gegen die Jazz
© Imago
Lisa Obst
von SPORT1
am 16. Juni

Eigentlich sollte in der entscheidenden Phase der NBA-Playoffs der beste Basketball gespielt werden.

Doch der Super-Liga gehen so langsam die Spieler aus, die dieses Spektakel liefern können. (NBA-Playoffs: Alle Spiele und Ergebnisse)

Nur kurz nach der Meldung, dass Chris Paul offenbar auf das Corona-Protokoll der Liga gesetzt wurde und seinen Phoenix Suns wahrscheinlich zum Auftakt der Western Conference Finals fehlen wird, platzte die nächste Personal-Bombe.

Clippers müssen auf Leonard verzichten

Die Los Angeles Clippers mussten in Spiel 5 ihrer Serie auf Kawhi Leonard verzichten. Der Superstar laboriert an einer Knieverletzung und könnte auch für die restlichen Spiele der Serie gegen die Utah Jazz ausfallen. Nach fünf Spielen steht es 3:2.

Diese Vielzahl an Verletzungen ruft nun auch LeBron James auf den Plan. Der Megastar der Los Angeles Lakers attackierte die Liga-Verantwortlichen per Twitter hart und fühlt sich nun in seiner Kritik bestätigt, die er schon vor Saisonbeginn geäußert hatte.

LeBron: "Ich wusste genau, was passieren würde"

"Sie wollten alle nicht auf mich hören wegen des Saisonstarts. Ich wusste genau, was passieren würde. Ich wollte nur die Gesundheit der Spieler schützen. Die Verletzungen der Spieler sind eben nicht nur Teil des Spiels, sie sind die Folge von zu kurzen Pausen", twitterte James, der während der Regular Season ebenfalls zahlreiche Spiele verletzungsbedingt verpasste.

Schon in der Preseason hatte sich der 36-Jährige für eine Verlegung des Saisonstarts ins Jahr 2021 stark gemacht, wurde aber von den Liga-Bossen nicht gehört.

Sie hielten am Starttermin 22. Dezember 2020 fest, obwohl die vorangegangene Spielzeit wegen der Corona-Unterbrechung erst am 11. Oktober geendet hatte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Entdecke die Welt der SPORT1-Podcasts auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen SpotifyApple PodcastsGoogle PodcastAmazon MusicDeezer und Podigee abrufbar

Wie die Clippers nun bekanntgaben, zog sich Leonard beim Sieg in Spiel 4 eine Verstauchung des rechten Knies zu. Wann er wieder auf den Court zurückkehrt, sei demnach noch nicht absehbar.

Damit ist Leonard bereits der achte All Star, der in dieser Saison mindestens ein Playoff-Spiel verpasste.

Paul könnte All-Star-Ausfall Nummer 9 sein

Das gleiche Schicksal mussten schon Anthony Davis, James Harden, Donovan Mitchell, Mike Conley, Jaylen Brown, Joel Embiid und Kyrie Irving ertragen.

So viele prominente Ausfälle von All Stars hat es laut der Statistiker vom Elias Sports Bureau in den NBA-Playoffs noch nie gegeben.

Und sollte sich die Hiobsbotschaft um Paul bestätigen, wäre er der neunte prominente Ausfall in der Postseason.