Anzeige

Durant läuft heiß - Rangelei bei den Lakers

Durant läuft heiß - Rangelei bei den Lakers

Kevin Durant liefert gegen die 76ers eine starke Leistung ab und verhilft den Brooklyn Nets so zum ersten Saisonsieg. Bei den Lakers gibt es eine Rangelei.
Steph Curry läuft gegen die LA Clippers richtig heiß und führt seine Golden State Warriors mit einer Gala zum knappen Sieg.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Angeführt von Superstar Kevin Durant haben die Brooklyn Nets den ersten Saisonsieg in der NBA klar gemacht.

Nach der empfindlichen Auftaktniederlage gegen die Milwaukee Bucks setzen sich Durant und Co. gegen die Philadelphia 76ers mit 114:109 durch. Nach einem Sieg sah es dabei zunächst nicht aus, schon früh lagen die Nets mit 6:20 hinten. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NBA)

Doch vor allem Durant, an dessen Seite auch James Harden eine starke Partie machte, sorgte für die Wende. Dem US-Star gelang das bisher zweite Triple-Double im Trikot der Nets - mit 29 Punkten, 15 Rebounds und zwölf Assists.

Bei den Nets geht es nicht um Schönheitspreise

5:33 Minuten vor dem Ende lag Brooklyn dabei immer noch mit 98:108 hinten - am Ende stand ein Sieg des Willens. Hochglanz-Basketball bekamen die Fans dabei nur bedingt zu sehen. (DATEN: Alle Tabellen der NBA)

„Es wird noch eine Weile nicht besonders hübsch anzusehen sein“, erklärte Trainer Steve Nash nach dem Spiel. Bis man sich gefunden habe, müsse man weiter kämpfen und für einander da sein. Die Nets müssen mit Kyrie Irving bekanntlich auf einen ihrer besten Spieler verzichten, weil dieser bisher eine Impfung gegen Corona ablehnt.

Meilenstein für Chris Paul - Streit bei den Lakers

Anders als die Nets mussten sich die Los Angeles Lakers auch in ihrem zweiten Spiel geschlagen geben.

Das Team um Megastar LeBron James unterlag den Phoenix Suns mit 105:115. James brachte es auf 25 Punkte, sein Teamkollege Russell Westbrook auf 22. Bester Spieler der Partie war jedoch Chris Paul. Der Phoenix-Star steuerte 23 Punkte und 14 Assists bei. Auf den NBA-Routinier hatten die Lakers keine Antwort. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Als erster NBA-Spieler überhaupt kommt Paul in seiner Karriere auf 20.000 Punkte und 10.000 Assists.

Für Wirbel sorgten die Lakers-Profis Dwight Howard und Anthony Davies, die bei einem Timeout in der ersten Hälfte aneinander gerieten und von Teamkollegen getrennt werden mussten. Nach dem Match spielten die Streithähne die Szene jedoch herunter - man habe sich bereits ausgesprochen.

Schröder-Team ausgebuht

Unschön ging es auch bei der Niederlage der Boston Celtics gegen die Toronto Raptors zu. Zumindest aus Sicht des Heimteams.

Die Mannschaft des deutschen Nationalspielers Dennis Schröder wurde bei der heftigen Klatsche ausgebuht. Schröder selbst kam von der Bank, konnte dem Spiel aber keine Wende geben. Er erzielte zwar vier Punkte und lieferte vier Assists, schenkte den Ball aber auch viermal her.

Insgesamt unterliefen den Celtics 25 Ballverluste.

Auch Wagner-Brüder verlieren

Eine ähnliche Klatsche kassierten die Wagner-Brüder Franz und Moritz mit den Orlando Magic beim 96:121 gegen die New York Knicks.

Rookie Franz Wagner (20) überzeugte dennoch und war mit 16 Punkten erfolgreichster Punktesammler seines schwachen Teams. Moritz Wagner (24) erhielt deutlich weniger Spielzeit und kam auf sechs Punkte. Die Magic hatten bereits ihr Auftaktspiel deutlich verloren.

Alles zur NBA auf SPORT1.de