Anzeige
Home>US-Sport>NBA>

NBA: Kyrie Irving kehrt zu den Brooklyn Nets zurück - weiterhin keine Impfung

NBA>

NBA: Kyrie Irving kehrt zu den Brooklyn Nets zurück - weiterhin keine Impfung

Anzeige
Anzeige

Dämpfer für Irving nach Rückkehr

Dämpfer für Irving nach Rückkehr

Überraschung in der NBA: Kyrie Irving kehrt zurück zu den Brooklyn Nets. Der Point Guard, der noch vor Saisonstart vom Team suspendiert wurde, ist aber weiterhin nicht geimpft.
Kyrie Irving will sich nicht impfen lassen und wurde deshalb von den Brooklyn Nets ausgeschlossen. Vor dem ersten Heimspiel des Teams haben Fans in New York demonstriert, wobei es zu Ausschreitungen kam.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Kyrie Irving wird nach gut zwei Monaten zu den Brooklyn Nets zurückkehren. Das gab die Franchise in der Nacht von Freitag auf Samstag offiziell bekannt - allerdings landete er kurze Zeit später auf der COVID-Liste der NBA.

Irving wird als ungeimpfter Spieler aufgrund von lokalen Verordnungen der Stadt New York City weiterhin nicht an Heimspielen teilnehmen können, dafür ist er aber für alle Auswärtsspiele der Nets spielberechtigt, mit Ausnahme der Partien gegen die New York Knicks und die Toronto Raptors. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NBA)

Wenn Irving beim kommenden Auswärtsspiel der Nets, am 23. Dezember gegen die Portland Trail Blazers, auf dem Parkett steht, darf er in 24 noch verbleibenden Partien der regulären Saison spielen. Irving, der noch vor Saisonstart aufgrund seiner fehlenden Impfung vom Team suspendiert wurde, kann auch wieder gemeinsam mit dem Team trainieren. (Bericht: Starspieler Irving zur Impfdebatte: „Das ist mein Leben“)

Irving droht weiter Gehaltsverlust

Der 29-Jährige wird in diesem Jahr die Hälfte seines Gehalts verlieren, wenn er nicht im Barclays Center spielt, es sei denn, er wird geimpft.

„Nach Gesprächen mit unseren Trainern, Spielern und Mitarbeitern hat die Organisation beschlossen, Kyrie Irving für Spiele und Trainingseinheiten, an denen er teilnehmen kann, wieder ins Team aufzunehmen“, sagte Sean Marks, General Manager der Nets.

Den Nets, die mit einer Bilanz von 21:8 an der Spitze der Eastern Conference stehen, fehlen derzeit zehn Spieler. Joe Harris ist verletzt (Knöchel), der Rest um James Harden und Bruce Brown befindet sich im „Health and Safety Protocol“ der Liga. Dazu gesellten sich am Samstag auch Superstar Durant und Irving. (DATEN: Alle Tabellen der NBA)

Marks sagte, die Entscheidung habe die „volle Unterstützung unserer Spieler“ und sei nach „sorgfältiger Abwägung unserer aktuellen Umstände“ gefallen.

Irving muss sich täglich testen lassen

Darüber hinaus betonte der GM: „Wir glauben, dass die Ergänzung durch Kyrie uns nicht nur zu einem besseren Team macht, sondern es uns auch ermöglicht, die physischen Anforderungen an den gesamten Kader optimal auszugleichen.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Vor der Ankündigung der Nets postete Irving ein Video auf seiner Instagram-Story, das ihn in Basketballschuhen zeigt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Laut amerikanischen Medienberichten muss Irving fünf Tage in Folge einen negativen Test vorweisen, damit er ins Teamtraining einsteigen darf. Anschließend muss er sich ebenfalls täglich testen lassen.

In welcher Form sich der Point Guard nach dieser langen Auszeit befinden wird, bleibt abzuwarten.

Alles zur NBA auf SPORT1.de