Anzeige
Home>US-Sport>NBA>

Historisches NBA-Novum: Nikola Jokic setzt einen neuen Standard

NBA>

Historisches NBA-Novum: Nikola Jokic setzt einen neuen Standard

Anzeige
Anzeige

Historisch: Jokic setzt neuen Standard

So eine Saison hat es in der NBA noch nie zuvor gegeben. Nikola Jokic schreibt beim Sieg der Denver Nuggets Geschichte. Zuvor muss der MVP blutend den Court verlassen.
Die Boston Celtics haben ihren Anspruch auf Rang zwei der Eastern Conference der NBA untermauert. Die Dallas Mavericks sind erstmals wieder so gut wie zu Zeiten von Dirk Nowitzki.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Wenn das nicht die Zahlen eines MVPs der NBA sind.

Nikola Jokic hat mit einer weiteren Gala-Leistung seine Denver Nuggets zum 122:109-Sieg über die Memphis Grizzlies geführt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Der Serbe kam dabei auf 35 Punkte (16 von 24 aus dem Feld), 16 Rebounds, sechs Assists und vier Steals. Besonders auffällig: Seine Plus-Minus-Bilanz wies am Ende +37 aus - kein anderer Spieler hatte auch nur annähernd vergleichbare Werte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Jokic machte damit auch eine historische Saison perfekt, denn nie zuvor war es einem NBA-Profi in einer Spielzeit gelungen, mindestens 2000 Punkte, 1000 Rebounds und 500 Assists aufzulegen. (DATEN: Alle Tabellen der NBA)

Jokic erneut MVP? Für Malone stellt sich die Frage nicht

Dabei blutete der MVP der Vorsaison nach einem unabsichtlichen Ellbogenschlag von Jaren Jackson Jr. zu Beginn der Partie kräftig und musste gleich zweimal auf die Bank, um die Blutung stoppen zu lassen.

Die restliche Partie agierte Jokic, der nach seinem 2.000 Punkt Standing Ovations von den Fans erhielt, anschließend mit einem roten Stirnband. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NBA)

Dass das aktuelle MVP-Rennen völlig offen ist, kann Nuggets-Coach Michael Malone nicht nachvollziehen: „Das MVP-Rennen ist nicht einmal ein Wettkampf. Es gibt andere großartige Spieler - aber was Nikola Jokic diese Saison getan hat, ist einfach unglaublich.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die Nuggets liegen im eng umkämpften Westen aktuell auf Rang 6, obwohl mit Jamal Murray und Michael Porter Jr. die beiden Stars neben Jokic in dieser Saison zusammen bisher nur neun Spiele bestreiten konnten.

Milwaukee Bucks ringen Celtics nieder

Die Boston Celtics haben trotz eines starken Auftritts von Daniel Theis das direkte Duell mit den Milwaukee Bucks um Rang zwei verloren.

Der Rekordmeister unterlag beim Titelverteidiger mit 121:127, Theis erzielte dabei mit starker Quote 22 Punkte.

Die Bucks um Topstar Giannis Antetokounmpo zogen in der Eastern Conference an den Celtics vorbei, Miami Heat hat die Topplatzierung vor dem Start der Playoffs sicher.

Theis glänzt - auch Wagner überzeugt

Theis, der erst durch die Knieverletzung seines Kollegen Robert Williams Ende März in die Startformation gerutscht ist, bewies unterdessen wenige Tage nach seinem 30. Geburtstag und kurz vor dem Ende der Hauptsaison erneut sein Formhoch, er zeigte sich bei drei Treffern auch von der Dreierlinie sicher.

Ebenfalls überzeugen konnte Nationalmannschaftskollege Moritz Wagner im Trikot von Orlando Magic mit 17 Punkten.

Für einen Sieg in Abwesenheit seines Bruders Franz reichte es allerdings nicht, der Tabellenletzte im Osten unterlag bei den Charlotte Hornets klar 101:128.

Alles zur NBA auf SPORT1.de

---

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)