Anzeige
Home>US-Sport>NBA>

NBA: Los Angeles Lakers um LeBron James sollen Bradley Beal auf der Wunschliste haben

NBA>

NBA: Los Angeles Lakers um LeBron James sollen Bradley Beal auf der Wunschliste haben

Anzeige
Anzeige

Superstar-Hilfe für LeBron?

Superstar-Hilfe für LeBron?

Die Los Angeles Lakers haben in einer enttäuschenden Saison die NBA-Playoffs verpasst. Jetzt soll sich das Team von LeBron James um einen weiteren Superstar bemühen.
Nach der enttäuschenden Saison der Lakers setzt das Team um LeBron James auf einen Neuling als Head Coach, Darvin Ham kommt von den Milwaukee Bucks für seine erste Anstellung als Head Coach
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

NBA-Playoffs ohne die Los Angeles Lakers haben definitiv einen Seltenheitswert – daher sprachen einige Experten nach Platz elf in der Western Conference sogar von der schwächsten Saison in der Franchise-Geschichte. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Für Besserung in der kommenden Spielzeit soll der Kader um die All-Stars LeBron James und Anthony Davis aufgebessert werden - fällt dem Russell Westbrook zum Opfer?

Beal auf der Liste der Lakers?

Kevin O‘Connor von The Ringer berichtet in seinem Podcast „The Void“, dass Bradley Beal auf der Wunschliste der Lakers stehe. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NBA)

Der Guard der Washington Wizards hat sich bereits entschieden, wie seine Zukunft aussehen wird - darüber will er aber noch nicht sprechen. „Es wäre unanständig, über zukünftige Verträge zu sprechen, während ich noch einen anderen Vertrag erfülle“, sagte Beal kürzlich.

Zwar verfügt der 28-Jährige über eine Spieleroption für die Saison. Dem Vernehmen nach ist die Wahrscheinlichkeit aber hoch, dass er Unrestricted Free Agent wird und einen neuen sowie langfristigen Vertrag unterzeichnet.

Muss Westbrook per Trade gehen?

Allerdings liegen die Lakers auch wegen ihrer drei Großverdiener Westbrook (47 Millionen in der kommenden Saison), James (44,5) und Davis (39,9) keinen Platz unter dem Salary Cap, um Beal einfach so dazuzuholen.

Darum wird über einen Sign-and-Trade für Westbrook spekuliert. Der Point Guard hatte in L.A. eine durchwachsene Saison und hat für 2023 ebenfalls eine Spieleroption.

Ob die Wizards, die Westbrook 2021 erst zu den Lakers verschifft hatten, ihn jetzt per Trade aber wieder zurückholen, ist fraglich. (DATEN: Alle Tabellen der NBA)

Alles zur NBA auf SPORT1.de