Anzeige
Home>US-Sport>NBA>

Harte Vorwürfe gegen NBA-Star Miles Bridges - Freundin beschuldigt ihn der häuslichen Gewalt

NBA>

Harte Vorwürfe gegen NBA-Star Miles Bridges - Freundin beschuldigt ihn der häuslichen Gewalt

Anzeige
Anzeige

Schwere Vorwürfe gegen NBA-Star

Schwere Vorwürfe gegen NBA-Star

Eigentlich will Miles Bridges einen dicken Vertrag unterschreiben. Daraus könnte allerdings nichts werden, denn gegen den NBA-Star wird polizeilich ermittelt.
Paolo Banchero ist der Nr.-1-Pick des diesjährigen NBA-Drafts und spielt künftig für die Orlando Magic. Dort trifft der 19-jährige Forward auf das deutsche Brüderduo Moritz und Franz Wagner.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Die vergangenen Tage hat sich Miles Bridges eigentlich anders vorgestellt.

Vor dem Beginn der NBA Free Agency am 1. Juli galt er als einer der am meisten umworbenen Spieler. Entsprechend haben er und sein Agent Rich Paul auf hochkarätige Angebote gehofft. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Daraus wird nun sehr wahrscheinlich nichts werden, denn dem 24-Jährigen könnte eine Haftstrafe drohen. Schließlich wurde er am Mittwoch festgenommen, wie das Los Angeles Police Department bestätigte.

Gegen ihn wird wegen des Vorwurfs der häuslichen Gewalt gegenüber seiner Freundin Mychelle Johnson ermittelt.

Bridges stellte sich der Polizei

Sie verständigte laut dem US-Portal TMZ am Dienstag die Polizei, nachdem ein heftiger Streit ausgebrochen und Bridges handgreiflich geworden sein soll. Beim Eintreffen der Beamten war der Sportler zwar wohl bereits verschwunden, stellte sich tagsdrauf aber der Polizei.

Den Namen der Frau wollte die Polizei zunächst nicht bekannt geben. Johnson machte die Tat aber auf ihrem eigenen Instagram-Account öffentlich und belastet ihren Freund schwer.

„Ich hasse es, dass dies jetzt passieren muss, aber ich kann nicht mehr schweigen. Ich habe jemandem erlaubt, mein Haus zu zerstören, mich in allen erdenklichen Weisen zu missbrauchen und meine Kinder für ihr ganzes Leben zu traumatisieren“, beginnt die zweifache Mutter ihr Schock-Geständnis.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Sie berichtet, dass ihr immer wieder Menschen geraten haben, diese Vorwürfe nicht öffentlich zu machen, aber „es ist Zeit, dass ich für mich selbst einstehe“.

Hornets ziehen Angebot für Bridges zurück

Neben den emotionalen Worten hat Johnson, die seit 2016 mit dem NBA-Star zusammen ist, auch zahlreiche Bilder von ihren Verletzungen gepostet. So soll sie mehrere Gehirnerschütterungen, eine gebrochene Nase und „Muskelrisse in meinem Nacken vom Würgen bis ich endlich schlafe“ haben.

Auch ein Bild vom Befund der Klinik, in der sie behandelt wurde, hat sie veröffentlich. Dort steht als Diagnose: „Erwachsenes Opfer von physischem Missbrauch eines männlichen Partners“.

Der Forward, der auf Kaution wieder auf freiem Fuß ist, hat sich bisher ebenso wenig zu den Vorwürfen geäußert wie sein Berater. Sein aktuelles Team, die Charlotte Hornets, ließen in einem Statement nach der Festnahme wissen: „Wir sind dabei, zusätzliche Informationen zu sammeln. Derzeit werden wir keine weiteren Kommentare abgeben.“

Dennoch soll es nun zu ersten Konsequenzen für den Restricted Free Agent kommen. Laut NBA-Insider Emiliano Carchia von Sportando sollen die Hornets kurz davor stehen, ihr Angebot für den Youngster zurückzuziehen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Damit könnte sich Bridges zwar sein neues Team selbst aussuchen, aber angesichts der schweren Vorwürfe ihm gegenüber dürfte das Interesse trotz seiner sportlichen Qualitäten aktuell eher gering sein.

Alles zur NBA auf SPORT1.de