Anzeige
Home>US-Sport>NBA>

NBA bestraft Mavs-Star Luka Doncic nach Geld-Geste gegen Schiedsrichter

NBA>

NBA bestraft Mavs-Star Luka Doncic nach Geld-Geste gegen Schiedsrichter

Anzeige
Anzeige

NBA bestraft Doncic nach Geste

Luka Doncic wird nach einer Geste von der NBA bestraft. Es ist nicht das erste Mal, dass der Ausnahmespieler der Dallas Mavericks von der Liga sanktioniert wird.
Eine strittige Entscheidung beim Spiel zwischen den Dallas Mavericks und den Warriors führte zu einer kuriosen Szene und einem freien Dunk für Golden State. Die Protagonisten zeigten sich nach dem Spiel verwirrt.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Luka Doncic wird wegen einer Geste, die er bei der 125:127 Niederlage gegen die Golden State Warriors in Richtung eines Schiedsrichters gezeigt hat, bestraft. Die NBA belegt den Slowenen mit einer Geldstrafe in Höhe von 35.000 Dollar. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NBA)

Kurz vor Ende des Spiels war Doncic zum Korb gezogen und wollte mittels Korbleger den Ausgleich in der engen Partie erzielen. Die Schiedsrichter nahmen bei dieser Aktion kein Foul eines Warriors-Spielers wahr, ein Pfiff blieb dementsprechend aus.

Daraufhin rieb der Slowene - als Zeichen für Geld - mit seinen Fingern aneinander.

Die Schiedsrichter ahndeten die Geste zwar nicht, die NBA sprach im Nachgang aber von einer „unangemessenen und unprofessionellen Geste gegenüber einem Offiziellen“. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NBA)

Harter Kampf um die Playoffs im Westen

Die Aktion war nicht das erste Mal, dass sich Doncic über eine Schiedsrichter-Entscheidung beschwert hat. In der laufenden Saison sammelte er bereits 15 technische Fouls. Bei seinem 16. wäre der Slowene für ein Spiel gesperrt. Allerdings würde diese Sperre nicht für die Playoffs gelten.

Marc Cuban, der Eigentümer der Dallas Mavericks, hatte nach der Partie angekündigt, Protest gegen die Wertung einlegen zu wollen.

Grund war eine andere umstrittene Szene der Referees, als die Mavs nach einer Auszeit mit Ballbesitz gerechnet hatten, stattdessen aber die Warriors den Ball bekamen und einen einfachen Korberfolg erzielen konnten, weil sich Dallas unter dem Korb auf der anderen Seite des Spielfeldes formiert hatte.