Anzeige

NFL-Draft zum ersten Mal virtuell

NFL-Draft zum ersten Mal virtuell

Die anhaltende Corona-Pandemie wirft die Pläne der NFL über den Haufen. Statt in Las Vegas wird der diesjährige Draft nun komplett virtuell ausgetragen.
Ein Transferhammer jagt den Nächsten: Ob Tom Brady, Todd Gurley oder auch DeAndre Hopkins - Die NFL-Teams traden was das Zeug hält. Ein Überblick der größten Wechsel im Video.
Sportinformationsdienst
von Sportinformationsdienst
06.04.2020 | 22:09 Uhr

Die Coronakrise in den USA zwingt die NFL zu einem Novum.

Die NFL-Teams gehen mit unterschiedlichen Gefühlen aus dem Draft
JACKSONVILLE, FLORIDA - DECEMBER 29: Justin Houston #99 of the Indianapolis Colts forces a fumble by Gardner Minshew II #15 of the Jacksonville Jaguars during the third quarter of a game at TIAA Bank Field on December 29, 2019 in Jacksonville, Florida. (Photo by James Gilbert/Getty Images)
EAST RUTHERFORD, NEW JERSEY - DECEMBER 15:  Sterling Shepard #87 of the New York Giants carries the ball as Adrian Colbert #36 of the Miami Dolphins defends in the fourth quarter at MetLife Stadium on December 15, 2019 in East Rutherford, New Jersey. (Photo by Elsa/Getty Images)
ORCHARD PARK, NEW YORK - DECEMBER 29: Sam Darnold #14 of the New York Jets signals during the first quarter of an NFL game against the Buffalo Bills at New Era Field on December 29, 2019 in Orchard Park, New York. (Photo by Bryan M. Bennett/Getty Images)
+29
NFL-Ranking: Cowboys schießen nach oben, Patriots stürzen ab

Draft wird komplett virtuell vollzogen

Wie Commissioner Roger Goodell in einem Schreiben an die 32 Teams mitteilte, wird der diesjährige Draft (23. bis 25. April) komplett virtuell ausgetragen.

Demnach müssen die Teams ihre Einrichtungen weiterhin geschlossen halten, Teammitglieder sollen sich an unterschiedlichen Orten aufhalten und Telefon sowie Internet zur Kommunikation nutzen.

Nach Rücksprache mit medizinischen Beratern sei diese Entscheidung alternativlos, heißt es.

Intuitiv und blitzschnell: Die neue SPORT1-App ist da! JETZT kostenlos herunterladen in Apples App Store (iOS) und im Google Play Store (Android) 

Bildschirm statt Bellagio

Ursprünglich sollte die Talenteziehung der besten College-Spieler mit großem Auflauf in Las Vegas ausgetragen werden.

Im künstlichen See vor dem luxuriösen Hotel- und Spielkasinokomplex Bellagio mit seinen weltberühmten Wasserfontänen sollte nach den ursprünglichen Plänen eine schwimmende Bühne aufgebaut werden, die Spieler sollten mit einem Boot dorthin gebracht werden.

Die Coronakrise, die in den USA die meisten Infizierten weltweit nach sich zog, durchkreuzte die mondänen Pläne jedoch.