Anzeige

Nach Sieg: Panthers bangen um Superstar

Nach Sieg: Panthers bangen um Superstar

Die Carolina Panthers siegen auch im dritten NFL-Spiel und schlagen die Houston Texans. Doch zwei Stars der Panthers verletzen sich.
Die NFL-Saison steht in den Startlöchern. Endlich dürfen sich die Fans auch wieder auf volle Stadien freuen. Neben einigen Super-Bowl-Favoriten will auch ein Deutscher auf sich aufmerksam machen.
. SPORT1
von SPORT1
24.09.2021 | 06:26 Uhr

Sorgen bei den Carolina Panthers trotz des dritten Erfolgs im dritten Spiel! (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Die Panthers siegen bei den Houston Texans deutlich mit 24:9 und haben als erstes Team der NFL auch nach drei Partien noch eine perfekte Bilanz.

Panthers: McCaffrey verletzt sich

Doch nun bangt die Franchise um zwei wichtige Stützen. Gegen die Texans schied Superstar-Runningback Christian McCaffrey im dritten Viertel mit einer Verletzung im Oberschenkel aus. Eine genaue Diagnose gibt es noch nicht. Untersuchungen sollen in den nächsten Tagen für Klarheit sorgen.

Der Star hatte zuvor bei sieben Läufen 31 Yards geschafft und nach zwei gefangenen Pässen neun Yards beigesteuert.

Quarterback Sam Darnold berichtete von einem Gespräch mit McCaffrey nach Spielende und beschrieb ihn als „traurig“. Der Spielmacher fügte an: „Natürlich wollen wir, dass er schnell zurückkommt. Aber ich will, dass er sich Zeit lässt und dann für den erst der Saison fit ist.“

Der Left Tackle Cam Erving meinte zum Ausfall: „Wir sind ein Team. Wir sind nicht die Carolina Christian McCaffreys.“

Doch damit nicht genug: Zu Beginn der zweiten Hälfte musste dann auch noch Jaycee Horn aus. Der Cornerback musste mit einer Fußverletzung in die Kabine gefahren werden. Laut ESPN brach sich Horn den Fuß. (DATEN: Alle Tabellen der NFL)

Auch ohne die beiden Stars geriet der Erfolg gegen die Texans aber nie in Gefahr. Die Panthers lagen nie zurück.

Panthers: Darnold und Moore überzeugen

Stattdessen führte Quarterback Darnold sein Team mit 304 Yards nach Pässen zum Erfolg. Vor allem Receiver DJ Moore überzeugte mit 126 Yards nach Passfängen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Den Texans fehlte ohne Spielmacher Tyrod Taylor hingegen die Durchschlagskraft mit Davis Mills bei seinem Starter-Debüt. Der Rookie schaffte nur 168 Yards mit Pässen.

Zur Pause war trotzdem noch alles offen.

Nach einem Lauf über 5 Yards von Darnold führten die Panthers 7:0.

Panthers mit perfektem Saisonstart

Kurz vor der Pause passte Mills über einen Yard in die Endzone zu Anthony Miller und die Texans verkürzten auf 6:7.

Erst nach dem Seitenwechsel wurde es deutlich.

Tommy Tremble stellte mit einem Lauf über sieben Yards auf 14:6 für die Panthers.

Später entschied Darnold mit einem weiteren Touchdown-Lauf über ein Yard die Partie und stellte auf 24:9.

Die Euphorie bei dem Team wird nach dem perfekten Saisonstart dennoch getrübt durch die beiden verletzten Stars.

Alles zur NFL auf SPORT1.de