Anzeige

Bengals geben Auskunft zu Burrow

Bengals geben Auskunft zu Burrow

Bengals-Quarterback Joe Burrow wird nach dem 22:25-Drama gegen die Green Bay Packers ins Krankenhaus gebracht. Die New York Giants bangen um ein Star-Trio.
Die NFL-Saison steht in den Startlöchern. Endlich dürfen sich die Fans auch wieder auf volle Stadien freuen. Neben einigen Super-Bowl-Favoriten will auch ein Deutscher auf sich aufmerksam machen.
. SPORT1
von SPORT1
vor 6 Tagen

Für Joe Burrow war das 22:25-Drama gegen die Green Bay Packers gleich doppelt schmerzhaft.

Denn: Der Quarterback der Cincinnati Bengals musste nach der Partie ins Krankenhaus gebracht werden. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Die Verantwortlichen hatten den Verdacht auf eine Kehlkopfverletzung. Mittlerweile konnten die Bengals Entwarnung geben. Er befinde sich in „guter Verfassung“, erklärte Coach Zac Taylor am Montag und fügte hinzu: „Im Laufe der Nacht ging es ihm besser. Als er heute Morgen aufwachte, kam er direkt aufs Trainingsgelände und war bereit, weiterzumachen.“

Burrow muss ins Krankenhaus

Direkt nach dem Spiel konnte er zur Verletzung noch nichts sagen. (DATEN: Alle Tabellen der NFL)

Während der Partie waren Burrow keine Probleme anzumerken. Er hatte für 281 Yards geworfen und schaffte zwei Touchdown-Pässe. Allerdings unterliefen ihm auch zwei Interceptions.

Ob Burrow am kommenden Wochenende gegen die bisher sieglosen Detroit Lions zurückkehrt, war lange fraglich. Mittlerweile sei man aber optimistisch, dass er am Sonntag gegen die Detroit Lions wird spielen können.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Derweil mussten die New York Giants am Sonntag einen herben Rückschlag verkraften. Gegen den Rivalen Dallas Cowboys gab es eine 21:44-Packung.

Giants bangen um Barkley, Jones, Golladay

Zudem verlor das Team mit Quarterback Daniel Jones, Runningback Saquon Barkley und Receiver Kenny Golladay drei Leistungsträger verletzt.

Am schlimmsten hat es offenbar Barkley getroffen. Er musste im ersten Viertel das Spiel verlassen.

Er hat laut ESPN-Informationen eine Verstauchung des linken Knöchels erlitten und wurde nach dem Spiel in einem Stiefel und auf Krücken gesehen.

Weitere Tests sollen am Montag Aufklärung bringen. Sollten die Ergebnisse wie erwartet positiv ausfallen, wird der Star-Running-Back der Giants dennoch „ein paar Wochen“ ausfallen.

Auch Spielmacher Jones droht ein Ausfall. Er hatte im zweiten Viertel eine Gehirnerschütterung erlitten, nachdem er mit Cowboys-Linebacker Jabril Cox zusammengestoßen war. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

„Was die Frage angeht, ob er nächste Woche spielen wird, kann ich Ihnen im Moment keine Antwort geben. Wir werden sehen, wohin er geht. Natürlich hoffen wir alle, dass er zurückkommt und gesund ist“, erklärte Coach Joe Judge.

Auch Receiver Golladay hatte die Partie nicht beendet und von einem überdehnten Knie berichtet.

Alles zur NFL auf SPORT1.de