Anzeige

Höchststrafe für Newton

Höchststrafe für Newton

Gebrauchter Tag für Cam Newton! Der Quarterback-Rückkehrer wird beim Spiel gegen die Miami Dolphins auf die Bank geschickt.
Diese Scheidung läuft ganz anders als man es kennt. Breana Tiesi feiert ihre Trennung von Ex-NFL-Star Johnny Manziel mit Scheidungstorte, einem besonderen Bikini und einer speziellen Geste.
. SPORT1
. SPORT1
von Matthias Weuthen

Cam Newton ist in seinem dritten Spiel nach seiner Rückkehr zu den Carolina Panthers im Spiel gegen die Miami Dolphins auf die Bank verbannt worden.

Es hatte alles so gut angefangen: Newton kehrte zu den Panthers zurück und feierte gegen die Arizona Cardinals gleich einen überraschenden 34:10-Sieg.

Doch seitdem ist der Wurm drin beim Quarterback. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Newton bei Klatsche der Panthers auf die Bank verbannt

Nachdem man sich in der vergangenen Woche bereits gegen das Washington Football Team knapp mit 21:27 geschlagen geben musste, setzte es in dieser Woche eine weitere empfindliche Niederlage.

In Woche 12 verloren die Panthers ihr Auswärtsspiel bei den Miami Dolphins deutlich mit 10:33.

Nachdem das Spiel nach dem ersten Viertel noch ausgeglichen war (7:7), setzten sich die Dolphins getragen von ihrer starken Offensive rund um Quarterback Tua Tagovailoa im zweiten Viertel deutlich von den Panthers ab und führten zur Halbzeit bereits mit 21:10.

Newton hatte den Touchdown zum zwischenzeitlichen 7:7 selbst erlaufen. (DATEN: Alle Tabellen der NFL)

Doch in der Folge lief beim 32-Jährigen nicht mehr viel zusammen. Nach zwei Interceptions wurde der US-Amerikaner von Coach Matt Rhule ausgewechselt und durch P.J. Walker ersetzt - eine Höchststrafe für einen Quarterback.

Quarterback Cam Newton wurde bei der Niederlage gegen Miami auf die Bank geschickt
Quarterback Cam Newton wurde bei der Niederlage gegen Miami auf die Bank geschickt

Rhule will weiter auf Newton setzen

Rhule betonte aber anschließend, dass er nicht von einem permanenten Wechseln auf der Quarterback-Position reden will.

„Am Ende des Tages haben wir den Quarterback überhaupt nicht geschützt“, sagte er. „Es wäre nicht fair, Cam auf dem Spielfeld zu behalten und ihn dort immer wieder getroffen werden zu lassen“, fügte der 46-Jährige hinzu.

Die Panthers spielen nach ihrer spielfreien Woche in zwei Wochen gegen die Atlanta Falcons. Gegen das Team von Coach Arthur Smith sollte dringend ein Sieg her, wenn es noch was mit den Playoffs werden soll für Carolina.

Aktuell liegt man mit sieben Niederlagen und erst fünf Siegen aus zwölf Spielen auf dem letzten Platz der NFC South. Gegner Miami hat ebenfalls erst fünf Siege bei sieben Niederlagen und spielt in der nächsten Woche gegen die New York Giants. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Alles zur NFL auf SPORT1.de