Anzeige
Home>US-Sport>NFL>

NFL: Buffalo Bills bekommen neue Mega-Arena für irre Milliarden-Summe

NFL>

NFL: Buffalo Bills bekommen neue Mega-Arena für irre Milliarden-Summe

Anzeige
Anzeige

Bills bekommen Mega-Arena

Bills bekommen Mega-Arena

Die Buffalo Bills bekommen eine neue Arena. Dabei profitiert die Franchise auch von der Sympathie einer führenden Politikerin.
Die NFL-OFF-Season ist turbulent gestartet und hat schon einige Blockbuster-Trades hervorgebracht.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Das nächste NFL-Teams bekommt eine Mega-Arena.

Schon 2026 wollen die Buffalo Bills nicht mehr im Highmark Stadium auflaufen, sondern direkt gegenüber für Furore sorgen. Die bisherige Heimat soll dann abgerissen werden. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Dabei soll die neue Spielstätte eine richtige Luxus-Hochburg sein. 1,4 Milliarden US-Dollar sollen laut der New York Times investiert werden. (SERVICE: NFL-Wissen - die wichtigsten Regeln im Football)

Bills bekommen neue Arena

Kurios: Es sollen dabei „nur“ 60.000 Plätze geschaffen werden. Bisher können bei Bills-Heimspielen rund 71.000 Fans dabei sein. (SERVICE: NFL-Wissen - die wichtigsten Begriffe im Football)

Allerdings sollen im neuen Stadion dann deutlich mehr Sitzplätze vorhanden sein, die teurer verkauft werden können.

Zudem soll die Form der Arena in Verbindung mit einem großen Dach rund 80 Prozent der Sitzplätze vor Schnee und starkem Wind schützen. Die Bills sind bekannt für die legendären Schneespiele. Zuschauer mussten also bisher durchaus zäh sein. (DATEN: Alle Tabellen der NFL)

Möglich wird dieser Mega-Plan übrigens auch, weil sich Kathleen Courtney Hochul stark für die Franchise eingesetzt hat. Die Gouverneurin des Bundesstaats New York ist riesiger Bills-Fan. (SERVICE: NFL-Wissen - die Positionen im Football)

Bills-Arena kostet 1,4 Milliarden US-Dollar

„Wir haben heute einen weiteren Schritt getan, um unser gemeinsames Ziel, ein neues Stadion für die Buffalo Bills in Orchard Park zu bauen, zu festigen“, schrieben die Eigentümer der Bills, Terry und Kim Pegula, in einer Erklärung. „Wir sind dankbar für die Zeit, die Bemühungen und das unermüdliche Engagement von Gouverneurin Hochul und ihrem Team während dieses Prozesses.“ (NFL-Transfers - die größten Trades und heißesten Gerüchte im TICKER)

Dabei müssen die Bills nicht einmal den Großteil der Summe selbst zahlen - dank Hochul.

Die rund 1,4 Milliarden US-Dollar sollen aus Steuermitteln, einem Darlehen der NFL und von den Klub-Besitzern gezahlt werden. Dabei wird aber der Großteil vom Bundesstaat gezahlt - mit einer Milliarde Dollar, laut New York Times. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Die Gouverneurin verteidigte diese Unterstützung: „Ich freue mich, dass wir nach monatelangen Verhandlungen die bestmöglichen Antworten gefunden haben - die Bills werden weitere 30 Jahre in Buffalo bleiben, das Projekt wird 10.000 gewerkschaftliche Arbeitsplätze schaffen und die New Yorker können sicher sein, dass sich ihre Investitionen durch die wirtschaftliche Aktivität, die das Team generiert, amortisieren werden.“

Alles zur NFL auf SPORT1.de