Anzeige
Home>US-Sport>NFL>

NFL: 49ers weiten Rams-Horrorserie aus - Stafford blass, Wirbel um Flitzer & Handgreiflichkeiten

NFL>

NFL: 49ers weiten Rams-Horrorserie aus - Stafford blass, Wirbel um Flitzer & Handgreiflichkeiten

Anzeige
Anzeige

Irre! NFL-Stars hauen Pyro-Flitzer um

Irre! NFL-Stars hauen Pyro-Flitzer um

Los Angeles sieht gegen San Francisco einmal mehr kein Land - weil Star-Quarterback Stafford blass bleibt und die Niners einen furiosen Touchdown feiern. Für mächtig Wirbel sorgen ein Pyro-Flitzer und wüste Handgreiflichkeiten.
Der deutsche NFL-Profi Dominik Eberle feiert bei den Detroit Lions sein Debüt. Allerdings verlief das Heimspiel gegen die Seattle Seahawks für den 26 Jahre alten Nürnberger nicht gut.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Das war vor allem defensiv eine ziemliche Machtdemonstration gegen den Super-Bowl-Champion, dessen Horrorserie sich fortsetzt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Die San Francisco 49ers haben im Monday Night Game der NFL die Los Angeles Rams mit einem 24:9 (7:3, 7:3, 0:3, 10:0)-Sieg klar in die Schranken gewiesen. (SERVICE: NFL-Wissen - die wichtigsten Begriffe im Football)

Für den Titelverteidiger war es bereits die zweite Pleite der noch jungen Spielzeit, dazu gegen die 49ers in einem Spiel der regulären NFL-Saison die siebte Niederlage.

Und: Beim kalifornischen Rivalen wurden die Rams zum ersten Mal seit Dezember 2020 (9:20 gegen Seattle) von einem Gegner unter zehn Punkten gehalten.

49ers glänzen: Rams und Stafford völlig abgemeldet

Die von Beginn an aggressiv zu Werke gehenden Niners zogen den Gästen schnell den Zahn, nicht zuletzt dank Nick Bosa. (DATEN: Alle Tabellen der NFL)

Der Defensive End stellte die Rams vor große Probleme, kam auf sieben Pressures und zwei Sacks. Bitter: LA kam so zu keinem einzigen Touchdown, erzielte alle seine Punkte durch Field Goals, brachte überdies nicht einen Spielzug über mehr als 20 Yards zustande. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Ein offensiver Negativ-Auftritt, der sich in den Statistiken zuletzt 2007 wiederfindet und auch Matthew Stafford nicht verhindern konnte.

Kein Durchkommen: Hassan Ridgeway von den San Francisco 49ers stoppt Rams-Quarterback Matthew Stafford
1015471377

Samuel mit ganz starkem Touchdown

Der Star-Quarterback sah sich permanent unter Druck (14 Pressures, elf QB-Hits, sieben Sacks), fand kaum eine Antwort gegen die starke 49ers-Front, um die Offensive Line in Stellung zu bringen. (NFL-Transfers - die größten Trades und heißesten Gerüchte im TICKER)

„Wir haben uns im Angriff selbst die entscheidenden Wunden zugefügt, nicht das gezeigt, was wir können“, sagte Rams-Coach Sean McVay, nachdem seine Staroffensive um Super-Bowl-MVP Cooper Kupp kein wirksames Mittel fand. „Ich erwarte von uns, dass wir das besser machen.“

Ganz anders dagegen San Francisco, die sich schnell absetzten und wo Deebo Samuel mit 115 Receiving Yards und einem sehenswerten 57-Yard-Touchdown glänzte. (SERVICE: NFL-Wissen - die Positionen im Football)

Dabei umkurvte der Wide Receiver nach einem schwierigen Catch die komplette Rams-Defense zum 14:6, wovon sich der Titelverteidiger nicht mehr erholte. (SERVICE: NFL-Wissen - die wichtigsten Regeln im Football)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

49ers-Quarterback Jimmy Garoppolo, der nach der Verletzung von Trey Lance wieder Stammkraft ist, überzeugte in seinem zweiten Spiel von Beginn an und kam auf einen Touchdown-Pass und Würfe über insgesamt 239 Yards.

Rams-Stars knocken Flitzer mit Rauchfackel aus

Auch sonst ging es hoch her: Für die kurioseste Szene sorgte vor der Halbzeit ein Flitzer, der mit einer brennenden roten Rauchfackel aufs Feld stürmte.

Irre: Nachdem Sicherheitskräfte ihn vergebens zu stellen versuchten, schritten Rams-Linebacker Bobby Wagner und Teamkollege Takk McKinley ein, knockten den Mann aus.

Was sowohl von den Fans auf den Rängen als auch im Netz von den Football-Fans gefeiert wurde.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Handgreiflichkeiten zwischen Rams und 49ers

Handfest zur Sache ging es bei den Rams auch intern noch: Erst gingen sich an der Außenlinie Justin Hollins und McKinley an die Wäsche, mussten von Trainern und Mitspielern auseinandergebracht werden.

In der Folgezeit lieferten sich auf dem Feld auch Rams- und 49ers-Akteure wüste Gerangel.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Alles zur NFL auf SPORT1.de