Anzeige
Home>US-Sport>NFL>

NFL: Bitterer Abgang für namhaften Quarterback

NFL>

NFL: Bitterer Abgang für namhaften Quarterback

Anzeige
Anzeige

Bitteres Aus für namhaften Quarterback

Ende eines Missverständnisses: Die Carolina Panthers entlassen Baker Mayfield - wird er nun trotz Horror-Bilanz für die 49ers zum Thema?
Das NFL-Spiel in München war ein voller Erfolg. Fast 70.000 Zuschauer sorgten beim Auftritt von Tom Brady für Gänsehautatmosphäre in der Allianz Arena.

Bitterer Abgang für Nummer-1-Draftpick von 2018 - der ihm aber womöglich neue Türen öffnet.

Die Carolina Panthers haben den glücklosen Quarterback Baker Mayfield entlassen, nur sechs Monate nach dem Trade mit dessen Ex-Team Cleveland Browns. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Nach einem aus mehreren Gründen glücklosen Saisonverlauf sehen die Panthers keine Perspektive mehr mit dem Spielmacher und haben ihn auf die Waiver-List gesetzt.

Panthers entlassen Baker Mayfield - jetzt Thema für 49ers?

Mayfield wird damit unter anderem zum Kandidaten für die San Francisco 49ers, die nach dem Saison-Aus für Jimmy Garoppolo am Wochenende in Quarterback-Not sind. Auch die Baltimore Ravens mit dem verletzten Lamar Jackson haben Bedarf.

„Es ist ein hartes Business“, begründete Panthers-Interimscoach Steve Wilks den Schritt: „Es war eine schwierige Entscheidung, aber ich glaube, es ist die beste für die Zukunft des Teams.“ Wilks - Nachfolger des im Oktober entlassenen Head Coachs Matt Rhule - fügte an, dass Mayfield letztlich selbst um seine Entlassung gebeten hätte, nachdem er ihm eröffnet hätte, dass er fortan auf das Duo Sam Darnold und PJ Walker setzen wolle.

Die Panthers sind trotz einer 4:8-Bilanz noch nicht aus dem Spiel um die Playoff-Tickets, die Konkurrenz in der NFC South ist schwach. (DATEN: Alle Tabellen der NFL)

Mayfield verlässt Carolina mit Horror-Bilanz

Mayfield hatte die Panthers-Saison als Starter begonnen, verlor vier der ersten fünf Spiele und verlor dann nach einer Verletzung den Platz als Nummer 1. Ein weiteres Spiel als Ersatz-Quarterback endete mit einer weiteren Niederlage.

Der 27-Jährige schließt die Panthers-Saison mit einer Horror-Bilanz ab: Seinen sechs Touchdown-Pässen stehen sechs Interceptions gegenüber, die Passquote von 57,8 ist die schwächste seiner Karriere, sein Quarterback-Rating (18,2) ist das mit Abstand schwächste aller NFL-Spielmacher in dieser Saison.

„Ich würde nicht sagen, dass er gescheitert ist“, gab Coach Wilks Mayfield noch Worte der Aufmunterung mit auf den Weg: „Es hat nur einfach hier nicht funktioniert. Er ist immer noch ein guter Football-Spieler, aber so wie auch andere Spieler oder Trainer brauchen sie manchmal einfach eine Veränderung.“

Es bleibt abzuwarten, wer nun zugreift und ob Mayfield nach einem Tapetenwechsel wieder an bessere Zeiten anknüpfen kann. (SERVICE: NFL-Wissen - die wichtigsten Begriffe im Football)

Alles zur NFL auf SPORT1.de