Anzeige

NHL verlängert Selbst-Isolation

NHL verlängert Selbst-Isolation

Die NHL verlängert nach Gesprächen mit der Spielergewerkschaft NHLPA die aufgrund der Coronakrise verordnete Selbst-Isolation der Klubs.
Leon Draisaitl ist in der NHL zum Top-Star aufgestiegen
Leon Draisaitl ist in der NHL zum Top-Star aufgestiegen
© Getty Images
Sportinformationsdienst
von Sportinformationsdienst
14.04.2020 | 17:18 Uhr

Die  NHL hat die aufgrund der Coronakrise verordnete Selbst-Isolation für Spieler, Trainer und Mitarbeiter der 31 Klubs um 15 Tage bis zum 30. April verlängert.

Das teilte die NHL am Dienstag nach Gesprächen mit der Spielergewerkschaft NHLPA und den medizinischen Experten der Liga mit.

189 Hauptrundenspiele stehen noch aus 

NHL-Commissioner Gary Bettman hatte vergangene Woche erstmals öffentlich infrage gestellt, ob die aufgrund der Corona-Pandemie seit dem 12. März unterbrochene Saison überhaupt zu Ende gespielt werden kann.

189 Hauptrundenspiele stehen noch aus bis zum möglichen Beginn der zweimonatigen Play-offs, in denen der Stanley-Cup-Sieger ermittelt werden soll.

Von der Pause sind auch zahlreiche deutsche Spieler betroffen. Darunter Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers, mit 110 Punkten (43 Tore, 67 Assists) Topscorer der Liga, Dominik Kahun (Buffalo Sabres) oder Philipp Grubauer (Colorado Avalanche).