Anzeige

Draisaitl darf auf Heimspiele hoffen

Draisaitl darf auf Heimspiele hoffen

Bei der Fortsetzung der NHL-Saison könnte sich der deutsche Superstar Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers womöglich über eine Menge Heimspiele freuen.
Leon Draisaitl darf bei der Fortsetzung der NHL-Saison auf Heimspiele hoffen
Leon Draisaitl darf bei der Fortsetzung der NHL-Saison auf Heimspiele hoffen
© Imago
SID
SID
von SID

Die Fortsetzung der Saison in der NHL könnte für den deutschen Starspieler Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers zum Heimspiel werden.

Wie ESPN am Mittwoch berichtete, soll Edmonton neben Toronto eine von zwei sogenannten "Hub Cities" (zentrale Spielorte) sein, in denen die NHL die Spielzeit mit erweiterten Playoffs zu Ende bringen will.

Die Trainingslager werden am 10. Juli für die 24 NHL-Teams eröffnet, die am Restart der Liga beteiligt sein sollen. Die Liga plant die Wiederaufnahme der Saison 2019/20 in zwei Hub Cities in geschützten Umgebungen, jeweils eine für 12 Klubs der Eastern und 12 Klubs der Western Conference.

Kein Termin für Re-Start

In erweiterten Playoffs soll dann der Stanley-Cup-Sieger ermittelt werden. Weitere Kandidaten für die Spielorte sind Las Vegas, Los Angeles und Chicago. Der Restart-Termin ist weiter nicht festgelegt, US-Medien berichteten zuletzt vom 30. Juli.

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang! 

In der NHL wird seit dem 12. März wegen der Ausbreitung des Coronavirus nicht mehr gespielt. Draisaitl erhielt nach dem Abbruch der regulären Saison dank seiner 43 Tore und 67 Vorlagen als erster Deutscher die Art Ross Trophy für den erfolgreichsten Punktesammler.

Auch bei der MVP-Auszeichnung als wichtigster Spieler der Saison könnte Draisaitl die Nase vorn haben.