Anzeige

Stuttgart gewinnt Krimi in Dresden

Stuttgart gewinnt Krimi in Dresden

Der Volleyball-Kracher zwischen dem Dresdner SC und Allianz MTV Stuttgart wird zum Krimi. Am Ende setzen sich die Gäste knapp durch und festigen die Tabellenführung.
Dresden empfängt Stuttgart zur Neuauflage des Vorjahresfinals. In einem spannenden Topspiel standen besonders die jungen Spielerinnen im Fokus
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der Kracher in der Volleyball-Bundesliga der Frauen hat gehalten, was er versprochen hat.

Im Topspiel beim Dresdner SC setzte sich Allianz MTV Stuttgart am Mittwochabend knapp mit 3:2 (18:25 25:17 25:20 22:25 12:15) durch. Die Gäste erwischten dabei den besseren Start in die Partie und sicherten sich Durchgang eins relativ klar. (SERVICE: Alle Spiele und Ergebnisse)

Doch in der Folge drehte Dresden auf und schnappte sich die beiden darauffolgenden Sätze. Die Stuttgarterinnen ließen sich davon jedoch nicht unterkriegen und drehten die Partie mit zwei gewonnen Sätzen doch noch zu ihren Gunsten.

Dresden plagen Personalsorgen

Die Ausgangslage der Hausherrinnen war allerdings nicht optimal. Die Elbestädterinnen plagen Personalsorgen.

„Wir plagen uns mit gesundheitlichen Problemen, einige Spielerinnen haben sich einen Infekt eingefangen. Diese Situation machte es auch in den wenigen Tagen, die wir jetzt zum Training Zeit hatten, noch einmal schwieriger“, sagte Trainer Alexander Waibl vor dem Spiel.

Der Allianz MTV Stuttgart schlägt Meister Dresden in einem Krimi mit 3:2. Nach dem Spiel hat Tore Aleksandersen lobende Worte für eine besondere Athletin.
02:07
Aleksandersen huldigt Stuttgarter Sprungwunder

Mit 17 Punkten festigte Stuttgart die Tabellenführung, Dresden folgt mit 14 Zählern dahinter. (SERVICE: Tabelle der Volleyball-Bundesliga Frauen)