Anzeige
Home>Volleyball>Volleyball-Bundesliga Frauen>

Rote Raben Vilsbiburg zittern sich in der Volleyball-Bundesliga der Frauen zum Derbysieg

Volleyball-Bundesliga Frauen>

Rote Raben Vilsbiburg zittern sich in der Volleyball-Bundesliga der Frauen zum Derbysieg

Anzeige
Anzeige

Vilsbiburg zittert sich zum Derbysieg

Rote Raben Vilsbiburg siegt im Niederbayern-Derby gegen NawaRo Straubing. Das Duell ist über weite Strecken deutlich knapper als erwartet.
Die Diagonalangreiferin des USC Münster, Iris Scholten, hat bisher die meisten Punkte in der VBL erzielt.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Vilsbiburg feiert Derbysieg!

Die Roten Raben zitterten sich im Niederbayern-Derby in heimische Halle zu einem 3:2-Erfolg (25:15, 25:16, 24:26, 23:25, 15:12) gegen NawaRo Straubing.

Nach einem souveränen Start verlor Vilsbiburg immer mehr den Faden und so kämpften sich die frech aufspielende Straubinger in den Tie-Break. Dort hatte der Favorit dann die besseren Nerven.

Zu Beginn des Spiels sah alles nach einer klaren Angelegenheit aus. Vilsbiburg spielte stark, profitierte aber auch immer wieder von Fehlern der Gäste aus Straubing. Dementsprechend deutlich ging der erste Satz mit 25:15 an die Heimmannschaft.

Auch im zweiten Satz dominierten die Roten Raben und gewannen den Satz souverän mit 25:16.

Volleyball-Bundesliga: Vilsbiburg zittert sich zum Sieg

Ab dem dritten Satz bäumte sich Straubing dann aber auf. Am Ende eines knappen Satzes behielten sie die Nerven und verkürzten durch das 26:24 auf 1:2 in den Sätzen.

Im vierten Satz verloren die favorisierten Roten Raben dann endgültig den Faden. Straubing nutzte dies und glich zum verdienten 2:2 aus.

Im Tie-Break behielten dann die Roten Raben Vilsbiburg doch noch die Nerven und kämpften sich so zu einem 3:2-Erfolg.

Für Vilsbiburg war es ein wichtiger Erfolg im Kampf um die Play-Offs. Die Roten Raben liegen nun mit 16 Punkten auf dem siebten Platz. Straubing sicherte sich durch das Erreichen des Tie-Break immerhin einen Punkt, bleibt in der Tabelle aber Vorletzter.