Anzeige
Home>Wintersport>Biathlon>

Biathlon: DSV-Legende Ricco Groß hofft als Slowenien-Trainer auf Medaillen bei Olympia 2026

Biathlon>

Biathlon: DSV-Legende Ricco Groß hofft als Slowenien-Trainer auf Medaillen bei Olympia 2026

Anzeige
Anzeige

Biathlon-Legende hofft auf Medaillen

Biathlon-Legende hofft auf Medaillen

Biathlon-Legende Ricco Groß ist Trainer der slowenischen Nationalmannschaft. Er schaut auf die kommende Saison voraus.
In der neuen Wintersport-Saison dürfen keine Athletinnen und Athleten der russischen und belarussischen Delegation antreten. Gerade im Biathlon und Skilanglauf hat diese Entscheidung Auswirkungen. Das halten die DSV-Asse von der Entscheidung.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Die deutsche Biathlon-Legende Ricco Groß trainiert die slowenische Nationalmannschaft und möchte das Team in der am 29. November startenden Saison wieder zum Erfolg führen.

Groß verließ im Sommer die österreichische Nationalmannschaft und wechselte nach Slowenien. Dort hat er ein Team mit erfahrenen sowie jungen Athleten.

In einem Gespräch mit Siol.net sagte der 52-Jährige: „Jakov Fak ist ein erfahrener Biathlet, dann haben wir zwei Athleten in der Mitte ihrer Karriere und drei Jugendliche, die bei den Jugendmeisterschaften Medaillen gewonnen haben und die wir so schnell wie möglich auf ein noch höheres Niveau bringen müssen.“

Groß lobt seine Schützlinge

Er teilte seine Ansprüche mit: „Das erste Ziel, das es zu erreichen gilt, ist die Staffel, die sich regelmäßig unter den ersten Zehn platzieren muss. Nach dem, was wir gesehen haben, können wir es schaffen.“

Die DSV-Legende ist zugleich mit der Arbeit seiner neuen Schützlinge zufrieden. Er berichtete, dass die slowenischen Biathleten sehr diszipliniert im Training seien. „Sie versuchen, beim Schießen 100 Prozent zu geben, und es ist ein gutes Gefühl für einen Trainer, wenn er sich darauf verlassen kann, dass die Aufgaben bestmöglich erledigt werden“, erzählte der 52-Jährige.

Derweil schaut Groß bereits in die Zukunft und nimmt die Olympischen Spiele 2026 in Italien ins Visier. „Wir rechnen auch mit großen Fortschritten bis zu den Olympischen Spielen 2026 in Mailand/Cortina: Vielleicht können wir bis dahin sogar um Medaillen kämpfen“, erklärte er.

Alles zu Ski und Wintersport auf SPORT1.de