Home>Wintersport>Biathlon>

Biathlon: Babyglück bei Ex-Biathlon-Star

Biathlon>

Biathlon: Babyglück bei Ex-Biathlon-Star

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Erstes Babyglück bei Ex-Biathlon-Star

Die ehemalige norwegische Biathletin Marte Olsbu Röiseland widmet sich nach ihrem Karriereende einem neuen Lebensabschnitt. Die 32-Jährige ist frischgebackene Mutter eines Sohnes.
Ex-Biathlon-Star Marte Olsbu Røiseland schwebt im Mutterglück
Ex-Biathlon-Star Marte Olsbu Røiseland schwebt im Mutterglück
© IMAGO/NTB
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Marte Olsbu Röiseland hat in den vergangenen Jahren die Biathlon-Szene dominiert. Nach dem vergangenen Weltcup-Winter beendete die Norwegerin jedoch ihre erfolgreiche Karriere. Langweilig dürfte es der langjährigen Ski-Jägerin aber gewiss nicht werden.

{ "placeholderType": "MREC" }

Ex-Biathlon-Star Marte Olsbu Röiseland schwebt nicht mehr über die Loipen - sondern im Mutterglück. Wie die 13-malige Weltmeisterin via Instagram verkündete, hat sie ihr erstes Kind auf die Welt gebracht. Sohn Tobias erblickte am Sonntag, dem 19. November, das Licht der Welt. „Zweifellos unser größtes Gold. Freue mich auf die Fortsetzung“, schrieb die frischgebackene Mutter.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

DSV-Coach wird Vater

Die Geburt des Kindes betrifft indirekt auch das deutsche Biathlon-Team. Ehemann Sverre Olsbu Röiseland, der seit der letzten Saison die DSV-Damen als Co-Trainer betreut, wird zukünftig schließlich auch seinen Vater-Pflichten nachkommen müssen.

Davon sollten sich die deutschen Skijägerinnen jedoch nicht beeindrucken lassen, bei denen nach dem Karriereende von Denise Herrmann-Wick der Umbruch weiter vorangetrieben werden soll. Der Startschuss in die neue Weltcup-Saison erfolgt am 25. November (Live im Ticker bei SPORT1) im schwedischen Östersund.