Home>Wintersport>Biathlon>

Biathlon: Auf die Fans kommt eine kleine Revolution zu

Biathlon>

Biathlon: Auf die Fans kommt eine kleine Revolution zu

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Kleine Revolution beim Biathlon

Bei einem Show-Event in Stockholm bekommt der Zuschauer einen Mehrwert am Schießstand. Die Schüsse werden grafisch aufbereitet.
Die deutsche Männer-Staffel hat eine Medaille bei der Biathlon-WM in Nove Mesto verpasst. Für ein Drama sorgt hingegen das norwegische Team.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Im Biathlon könnte es für die Fans und Zuschauer bald zu einer kleinen Revolution am Schießstand kommen. Beim Showevent Stockholm Challenge wurde eine Weiterentwicklung der Anzeige von Treffer und Fehlschüssen getestet.

{ "placeholderType": "MREC" }

Dabei sieht der Zuschauer eine digitale Grafik, wo genau jeder Schuss die Scheibe getroffen hat und bekommt in Sekundenschnelle eine noch transparentere Anzeige der einzelnen Schussbilder.

Es können dabei auch die Fehlschüsse festgehalten werden, während die Nachlader sich dann grafisch über die „Nieten“ legen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Ebenfalls in Stockholm getestet wurden lautere Mikrofone, die dem Hörer die Schüsse akustisch noch realistischer übermitteln.

{ "placeholderType": "MREC" }

Biathlon: DSV-Duo auf Platz zwei

Bei dem Rennen, dass dem Biathlon auf Schalke gleicht, gewannen die Norweger mit Juni Arnekleiv und Vetle Sjaastad Christiansen vor Deutschland, für die Janina Hettich-Walz und Philipp Nawrath starteten.

Lesen Sie auch

Platz drei ging an Frankreich mit Justine Braisaz-Bouchet und Emilien Jacquelin.