Nach Bahn-Drama: So geht es weiter

Nach Bahn-Drama: So geht es weiter

Nach den schweren Unwetter-Schäden am traditionsreichen Eiskanal am Königssee gibt es nun für den Rodel-Weltcup am 1./2. Januar eine andere Lösung.
Zerstörte Bahn am Königssee: Winterberg springt ein
Zerstörte Bahn am Königssee: Winterberg springt ein
© AFP/SID/UWE LEIN
. SID
von SID
am 30. Juli

Nach den schweren Unwetter-Schäden am traditionsreichen Lotto Bayern Eisarena am Königssee wird der Rodel-Weltcup am 1./2. Januar in Winterberg stattfinden.

Das beschloss die Exekutive des Internationalen Rennrodelverbandes FIL.

Die Schlammlawinen in Bayern hatten die weltweit älteste Kunsteisbahn zerstört, Stars wie Georg Hackl und Felix Loch zeigten sich erschüttert. (BERICHT: Hackl hofft nach Bahn-Drama)

Der Betrieb ist für mindestens ein Jahr unmöglich.