Anzeige
Home>Wrestling>AEW>

AEW enthüllt Personal-Coup vor WrestleMania: Samoa Joe überrascht bei ROH

AEW>

AEW enthüllt Personal-Coup vor WrestleMania: Samoa Joe überrascht bei ROH

Anzeige
Anzeige

AEW-Hammer im WrestleMania-Schatten

AEW-Hammer im WrestleMania-Schatten

Im Schatten von WrestleMania enthüllt WWE-Konkurrent AEW Samoa Joe als neueste Verpflichtung. Er taucht an der alten Wirkungsstätte ROH auf.
Der von WWE entlassene Samoa Joe hat bei AEW unterschrieben
Der von WWE entlassene Samoa Joe hat bei AEW unterschrieben
© All Elite Wrestling / ROH
Martin Hoffmann
Martin Hoffmann

Parallel zum Start des WrestleMania-Wochenendes hat WWE-Rivale All Elite Wrestling seinen nächsten Personal-Coup präsentiert.

Bei Supercard of Honor, der ersten Show der von AEW aufgekauften Liga Ring of Honor unter neuem Banner (die noch von den vorherigen Verantwortlichen angesetzt worden war), gab es am Ende ein Überraschungs-Comeback von Samoa Joe - den Ligaboss Tony Khan im Anschluss als neueste Verpflichtung von AEW verkündete. (NEWS: Alle Neuigkeiten zu AEW)

Samoa Joe kehrt an alte Wirkungsstätte ROH zurück

Im nahe des WrestleMania-Standorts Dallas gelegenen Garland tauchte Joe nach dem Hauptkampf auf, in dem Jonathan Gresham seinen World Title gegen den mexikanischen Ausnahmekönner Bandido verteidigte (begleitet von Chavo Guerrero, Neffe und früherer Tag-Team-Partner der früh verstorbenen Legende Eddie Guerrero).

Als Gresham danach vom zuvor zum Bösewicht mutierten Jay Lethal angegriffen wurde - selbst ehemaliger Champion der Liga - erschien unter dem Jubel der Fans der Mann auf der Bildfläche, der dem ROH World Title mit seinen großen Matches gegen CM Punk, Bryan Danielson und Co. einst zu weltweiter Beachtung verholfen hatte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Von WWE gefeuert, nun Deal mit AEW

Lethal wich vor seinem früheren Mentor Joe zurück, der das neue ROH nun offenbar mit seinem Vermächtnis adeln und den Übergang in die neue Zeit mitgestalten soll.

Wissenwertes zum Thema Wrestling:

Joe - auch bekannt für seine Zeit bei TNA (Impact) und seine dortigen Schlachten mit Kurt Angle, AJ Styles und Christopher Daniels - war zuletzt sieben Jahre bei WWE aktiv. Dort stand er mit den Topstars Roman Reigns und Brock Lesnar im Ring, prägte aber vor allem auch den Aufbaukader NXT, ehe der im Herbst in seiner bisherigen Form abgewickelt worden war.

Im vergangenen Jahr war Joe von WWE entlassen worden, dann nochmal von seinem Wegbegleiter Paul „Triple H“ Levesque für einen Job als Wrestler und Backstage-Helfer bei NXT zurückgeholt worden, zu Beginn des Jahres fiel er dann der umfassenden Neustrukturierung endgültig zum Opfer.

Nun ist Joe dem mit ihm entlassenen William Regal zum Konkurrenten gefolgt und ist auch für die TV-Show Dynamite am Mittwoch angekündigt. Seine Enthüllung ist auch ein vorab platzierter Konter des Wechsels von AEW-Mitgründer Cody Rhodes, der aller Voraussicht nach bei WrestleMania der Überraschungsgegner von Seth Rollins werden wird.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die weiteren Highlights:

- Der im Hauptprogramm von AEW länger nicht aktive Brian Cage schlug nun bei ROH ein, vorgestellt als neuer Schützling von Legende Tully Blanchard. Cage besiegte Ninja Mack klar und feierte mit dem Tag Team The Gates of Agony (Kaun & Toa Liona) - gemeinsam bilden sie nun die Gruppierung Tully Blanchard Enterprises.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- Der in den vergangenen Wochen schon bei AEW angedeuteten´“Heel Turn“ des früheren ROH World Champions Jay Lethal vollzog sich mit einem unsauberen Sieg über Lee Moriarty und einer anschließenden Attacke auf Matt Sydal, als der ihn deswegen zur Rede stellte. Lethals alter Weggefährte Sonjay Dutt - nun Producer hinter den Kulissen - versuchte auch noch, Lethal zur Besinnung zu bringen, wie es zu diesem Zeitpunkt schien. Später entpuppte er sich als mit Lethal verbündet.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- Die kürzlich von AEW verpflichtete Indy-Veteranin Mercedes Martinez sicherte sich mit einem Sieg über Willow Nightingale eine Interimsversion des Damentitels von ROH. Eigentlicher Champion ist Deonna Purrazzo (Erbin der von WWE verpflichteten Rok-C), die wegen einer parallel angesetzten Show ihres Hauptarbeitgebers Impact nicht für den Abend verfügbar war.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- In einem heiß erwarteten und dann auch tatsächlich herausragenden Match entthronten FTR (The Revival bei WWE) die ROH-Urgesteine Jay und Mark Briscoe als Tag Team Champions. Die Zukunft der Briscoes bei ROH ist trotz ihrer unbestrittenen Klasse und Popularität ungewiss: Die beiden sollen bei Warner Media, dem TV-Partner von AEW, unerwünscht sein, weil sie früher durch homophobe Äußerungen negativ aufgefallen waren - für die sie mittlerweile um Entschuldigung gebeten und sie als zwischenzeitliche Verirrung ihres christlichen Glaubens erklärt haben.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Der Titelverlust und die Szenerie nach dem Match, indem sich Mark und Jay mit „Thank you, Briscoes“-Rufen feiern ließen, sahen nach Abschied aus. Der emotionale Moment wurde gecrasht von einer Attacke der Young Bucks, die einst bei ROH sehr erfolgreich gewirkt hatten - nun aber betonten, dass sie längst größer seien. FTR, mit denen es aktuell bei AEW eine Neuauflage der Fehde gegen die Bucks gibt, vertrieben Nick und Matt Jackson. Beim voraufgezeichneten Rampage - wo die Bucks Top Flight besiegten - nahmen die Bucks die Herausforderung von FTR zu einem Match an, es steigt kommende Woche bei Dynamite.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- Das legendäre Japan-Phänomen Minoru Suzuki erreichte mit einem Sieg über Rhett Titus einen späten Meilenstein: Unter dem Jubel der Fans sicherte sich Suzuki den TV Title von ROH, sein erster Titelgewinn in den USA.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

- Auch der Pure Title von ROH wechselte in die AEW-Reihen: Youngster Wheeler Yuta, zuletzt aufgefallen mit seinen beeindruckenden Leistungen gegen Jon Moxley und Bryan Danielson, entthronte Josh Woods in einer weiteren technisch starken Performance - und unter Zuhilfenahme der von Danielson berühmt gemachten Ellbogen-Attacke. AEW-Boss Tony Khan verkündete im Anschluss, dass Juwel Yuta nun fest unter AEW-Vertrag steht.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die Ergebnisse von ROH Supercard of Honor:

Swerve Strickland besiegt Alex Zayne

Brian Cage besiegt Ninja Mack

Jay Lethal besiegt Lee Moriarty

Interim ROH Women‘s Title Match: Mercedes Martinez besiegt Willow Nightingale - TITELWECHSEL!

ROH World Tag Team Title Match: FTR besiegen The Briscoes (c) - TITELWECHSEL!

ROH World Television Title Match: Minoru Suzuki besiegt Rhett Titus (c) - TITELWECHSEL!

ROH Pure Title Match: Wheeler Yuta besiegt Josh Woods (c) - TITELWECHSEL!

ROH World Title Match: Jonathan Gresham (c) besiegt Bandido

Die Ergebnisse von AEW Rampage am 1. April 2022:

The Young Bucks besiegen Top Flight

The House of Black besiegen Fuego Del Sol, Evil Uno & Stu Grayson

Owen Hart Cup Qualifying Match: Jamie Hayter besiegt Skye Blue

Keith Lee besiegt Powerhouse Hobbs

MEHR DAZU