vergrößernverkleinern
© WSOP
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Tscheche Martin Kabrhel gewinnt das dritte Turnier der WSOP Europe 2017 in Rozvadov. Am Final Table sitzen auch zwei Spieler aus Deutschland.

Martin Kabrhel hat das dritte Turnier der WSOP 2017 gewonnen.

Der Tscheche feierte im King's Casino in Rozvadov den Sieg beim Super Turbo Bounty No-Limit Hold’em mit einem Buy-In von 1100.

Durch den Erfolg in seiner "Zweiten Heimat" gewann Kabrhel nicht nur das erste WSOP-Bracelet seiner Karriere, sondern dazu noch ein Preisgeld von 53.557 Euro.

Anzeige

Im Heads-Up setzte sich Kabrhel gegen den Deutschen Philipp Caranica durch. Ihm blieb als Trostpflaster ein Preisgeld von 33.094 Euro.

Mit Bernd Gleissner landete ein weiterer Deutscher unter den Top 9. Er gewann als Siebter 5582 Euro.

Insgesamt ging es um einen Preisgeldpool von 214.447 Euro.

Die World Series of Poker Europe findet dieses Jahr erstmals im King’s Casino statt. Bei insgesamt elf Turnieren bis zum 10. November 2017 gibt es jeweils ein Bracelet für den Sieger zu gewinnen.

Die Top 9 und ihre Preisgelder im Überblick:
1. Martin Kabrhel (Tschechien): 53.557 Euro
2. Philipp Caranica (Deutschland): 33.094 Euro
3. Salvatore Camarda (Italien): 22.159 Euro
4. Liran Twito (Israel): 15.168 Euro
5. Yves Kupfermunz (Belgien): 10.620 Euro
6. John Racener (USA): 7609 Euro
7. Bernd Gleissner (Deutschland): 5582 Euro
8. Georgios Koliofotis (Dänemark): 4195 Euro
9. Viktor Kovachev (Bulgarien): 3232 Euro

Nächste Artikel
previous article imagenext article image