vergrößernverkleinern
2013 European Elite Track Championships - Day One
Kristina Vogel ist nach einem schweren Trainings-Unfall querschnittsgelähmt. © Getty Images
teilenE-MailKommentare

München - Nach einem Sturz im Training ist Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel querschnittsgelähmt. Auf einer Pressekonferenz wird sie über ihre Zukunft sprechen.

Doppel-Olympiasiegerin Kristina Vogel wird am Mittwoch auf einer Pressekonferenz über ihren schweren Bahnrad-Unfall und ihre Querschnittslähmung sprechen.

Um 11 Uhr (im LIVETICKER) stellt sie sich im Unfallkrankenhaus Berlin den Fragen der Medien zu ihrer Zukunft.

Fest steht momentan, dass sie "frühestens zu Weihnachten" das Krankenhaus Berlin-Marzahn verlassen kann.

Vogel bis Weihnachten im Krankenhaus

Dies erklärte Vogels Manager Jörg Werner der dpa. Demnach werde die 27-Jährige in den kommenden Wochen die Reha in der Klinik absolvieren. Die querschnittsgelähmte Doppel-Olympiasiegerin müsse nun alles neu lernen. Ihr Haus in Erfurt wird erst in nächster Zeit behindertengerecht umgebaut.

Die zweimalige Olympiasiegerin und elfmalige Weltmeisterin hatte die folgenschwere Verletzung am 26. Juni bei einem Trainingssturz auf der Betonbahn in Cottbus erlitten. Mit 60 Kilometern pro Stunde kollidierte die 27-Jährige mit einem jungen Niederländer. 

Vogel wurde sofort das Ausmaß des Unfalls klar. "Jetzt bin ich querschnittsgelähmt, das mit dem Laufen wird nichts mehr", hatte Vogel im Spiegel Einblick in ihre Gedanken nach der Diagnose gegeben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image