vergrößernverkleinern
Sky wird bereits bei der Tour de Romandie unter dem neuen Namen Ineos starten
Sky wird bereits bei der Tour de Romandie unter dem neuen Namen Ineos starten © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Radteam Sky ändert seinen Namen vor der Tour de Romandie vorzeitig in Ineos. Grund dafür ist das Reglement des Weltverbandes UCI.

Der Name Sky wird noch in diesem Monat aus dem Spitzen-Radsport verschwinden.

Die Mannschaft der Topstars Christopher Froome und Geraint Thomas wird am 30. April offiziell zum Team Ineos und ab diesem Tag bei der Tour de Romandie ihr erstes Rennen bestreiten. Dies bestätigten die Organisatoren der Rundfahrt in der Schweiz am Mittwoch.

Ursprünglich war der Neustart der britischen Starequipe nach dem Sponsorenwechsel für den 2. Mai bei der Tour de Yorkshire geplant gewesen. Beim Heimspiel wird Ineos allerdings erstmals in den neuen und endgültigen Trikots für diese Saison fahren.  

Anzeige

Reglement des UCI sorgt für vorzeitigen Namenswechsel

Laut Informationen des Fachportals radsportnews.com reagiert das Team damit auf das Reglement des Weltverbandes UCI, das nicht zulässt, dass eine Mannschaft zwei Rennen gleichzeitig unter zwei Namen bestreitet. Die Romandie-Rundfahrt wird Ineos demnach in einem provisorischen Sondertrikot bestreiten, die Präsentation der neuen Jerseys und Teamfarben wie geplant am Vorabend der Tour de Yorkshire stattfinden.  

Sky, bisheriger Sponsor und Besitzer des Teams, hatte im Dezember seinen Ausstieg zum Saisonende angekündigt. Seit dem Beginn des Engagements 2010 hat das Team drei britische Fahrer zum Tour-Triumph geführt: Bradley Wiggins (2012), Froome (2013, 2015, 2016, 2017) und zuletzt Thomas (2018).

Seit März ist klar, dass Chemie-Multi Ineos die Mannschaft übernimmt und nicht erst 2020 einsteigt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image