vergrößernverkleinern
Bei der Tour de France steht die härteste Etappe an
Bei der Tour de France steht die härteste Etappe an © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die 13. Etappe der Tour de France ist die härteste der Rundfahrt. Die Fahrer müssen 4459 Höhenmeter und sieben Bergwertungen absolvieren.

Nicht in den Pyrenäen, nicht in den Alpen - die härteste Etappe der Tour 2020 hat das Zentralmassiv als Schauplatz. (Alle Etappen der Tour de France im LIVETICKER verfolgen)

Bei der Achterbahnfahrt rund um die Vulkane der schroffen Gegend sind 4459 Höhenmeter und sieben Bergwertungen zu absolvieren, das Finale am steilen Pas de Peyrol ist knüppelhart.

Tour de France: Heutige Etappe: Chatel-Guyon - Puy Mary/Pas de Peyrol (191,5 km/Bergetappe)

Ab Kilometer zehn geht es praktischen pausenlos bergauf oder bergab, schon hinter der Großstadt Clermont-Ferrand wird nach 30 Kilometern die erste Bergwertung der 1. Kategorie erreicht.

Anzeige

Der Col de Neronne (2. Kategorie) elf Kilometer vor dem Ziel ist perfekt für Attacken geeignet, der letzte Abschnitt hinauf zum winzigen Plataeu des Pas de Peyrol bietet bis zu 11,9 Steigungsprozent. (Alle Etappen der Tour de France 2020 gibt es hier im Überblick)

Tour de France heute: Kampf ums Grüne Trikot auf der 13. Etappe

Der 200 m tiefer als der benachbarte Vulkan Puy Mary gelegene Pass Pas de Peyrol ist bei der Tour bereits zehnmal Teil einer Etappe gewesen.

Meistgelesene Artikel

Kletterhelden wie Federico Bahamontes (1963), Lucien van Impe (1975 und 1983) oder Richard Virenque (2004) gewannen hier den Bergpreis. Erstmals aber endet nun eine Etappe auf der abgeschiedenen Passhöhe. (Alle Ergebnisse & Gesamtwertung der Tour de France 2020)

So können Sie die 13. Etappe der Tour de France 2020 LIVE verfolgen:

TV: ARD, One, Eurosport
Stream: ARD, Eurosport
Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image