vergrößernverkleinern
Lukas Pöstlberger musste bei der Tour de France aussteigen
Lukas Pöstlberger musste bei der Tour de France aussteigen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Lukas Pöstlberger muss die Tour de France beenden. Der österreichische Profi wird von einer Biene gestochen - mit heftigen Folgen.

Dem deutschen Team Bora-hansgrohe bleibt das Pech bei der 107. Tour de France treu.

Der Österreicher Lukas Pöstlberger musste am Freitag auf der drittletzten Etappe aufgeben, nachdem ihn eine Biene in den Mund gestochen hatte (Alle Etappen der Tour de France im LIVETICKER verfolgen).

Wie das Team mitteilte, habe der 28-Jährige eine anaphylaktische Reaktion gezeigt und sei zur Sicherheit ins Krankenhaus gebracht worden.

Anzeige

Dort habe es aber schnell Entwarnung gegeben.

Pöstlberger ist der zweite Bora-Ausfall nach seinem Landsmann Gregor Mühlberger, der auf der elften Etappe angeschlagen aufgegeben hatte. Zudem war der spätere Tagessieger Lennard Kämna bereits beim Auftakt in Nizza schmerzhaft gestürzt, am angeschlagenen Hoffnungsträger Emanuel Buchmann lief die Tour völlig vorbei. Bei Topstar Peter Sagan war auf der Etappe nach Lavaur im Sprint um den Sieg die Kette abgesprungen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image