vergrößernverkleinern
Primoz Roglic (r.) führt die Gesamtwertung bei der Vuelta an
Primoz Roglic (r.) führt die Gesamtwertung bei der Vuelta an © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Slowene vom Rennstall Jumbo-Visma Primoz Roglic führt weiterhin die Gesamtwertung bei der Vuelta an. Ein Amerikaner sichert sich den Etappensieg.

Primoz Roglic hat die Gesamtführung bei der 74. Spanien-Radrundfahrt auch auf der kniffligen 15. Etappe erfolgreich verteidigt.

Der Slowene vom Rennstall Jumbo-Visma ging die scharfen Attacken seines ersten Verfolgers Alejandro Valverde (Spanien/Movistar) am letzten Anstieg nach 154 km zwischen Tineo und dem Santuario del Acebo mühelos mit.

Er liegt somit weiter 2:25 Minuten vor dem routinierten Weltmeister. 

Anzeige

Kuss feiert Etappensieg

Nairo Quintana (Kolumbien/Movistar), Sieger von 2016, konnte hingegen nicht mehr mithalten und verlor viel Zeit.

Das drittplatzierte slowenische Supertalent Tadej Pogacar (Team Emirates) kassierte weitere 40 Sekunden Rückstand.

Meistgelesene Artikel

Die Etappe über insgesamt 3500 Höhenmeter und vier Berge der ersten Kategorie gewann Sepp Kuss (Jumbo-Visma) im Alleingang.

Der Amerikaner feierte seinen ersten Etappensieg bei einer Top-Rundfahrt vor dem Portugiesen Ruben Guerreiro (Katusha-Alpecin).

Am Montag steht nochmals eine schwierige Etappe mit Bergankunft am Alto de la Cubilla an. Am Dienstag folgt der letzte Ruhetag, die Rundfahrt endet am 15. September in Madrid.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image