vergrößernverkleinern
Sir Alex Ferguson bewies beim Pferderennen ein gutes Gespür
Sir Alex Ferguson bewies bei Pferdewetten ein gutes Gespür © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Zahltag für Sir Alex Ferguson! Der frühere Teamchef von Manchester United sahnt am prestigeträchtigen Pferderenntag des Grand National mächtig ab.

Als Teamchef von Manchester United hat sich Sir Alex Ferguson einige erbitterte Duelle mit dem Erzrivalen FC Liverpool geliefert.

Ausgerechnet in der Nähe von Liverpool hat der 79-Jährige am Donnerstag einen ganz besonderen Erfolg gefeiert.

Beim prestigeträchtigen Pferderenntag des Grand National in Aintree bewies der Schotte ein besonderes Gespür und tippte alle drei Sieger der drei Eröffnungsrennen richtig.

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Ferguson schwärmt: "Der beste Tag"

Die Triumphe von Protektorat, Monmiral und Clan Des Obeaux bescherten Ferguson einen Gewinn von 169.000 Pfund (umgerechnet rund 195.000 Euro).

Meistgelesene Artikel

"Das ist der beste Tag, den ich in meiner Zeit im Rennsport hatte, also seit etwa 20 Jahren", wurde Ferguson von englischen Medien zitiert. "Es ist anders als beim Trainieren meiner Fußballmannschaften - ich hatte die Kontrolle darüber, was auf dem Spielfeld passiert, aber auf der Rennbahn habe ich keine Kontrolle darüber, da der Trainer das alles macht und als Besitzer hofft man, dass es gut läuft."

Ferguson ist Mitbesitzer der drei erfolgreichen Rennpferde.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image