vergrößernverkleinern
Amelie Mauresmo wird nicht Kapitänin des französischen Davis-Cup-Teams
Amelie Mauresmo wird nicht Kapitänin des französischen Davis-Cup-Teams © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Amelie Mauresmo wird nicht Kapitänin des französischen Davis-Cup-Teams. Stattdessen trainiert sie einen Franzosen, der von Tommy Haas beraten wird.

Die frühere Tennis-Weltranglistenerste Amelie Mauresmo (39) wird Trainerin des französischen Weltranglisten-32. Lucas Pouille und verzichtet dadurch auf das Amt als französische Davis-Cup-Kapitänin. Dies teilte der französische Tennisverband (FFT) am Donnerstag mit.

Mauresmo wird mit Ex-Profi Tommy Haas zusammenarbeiten, der seit Januar Pouilles Berater ist.

"Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Amelie Mauresmo. Ihre Erfahrung als Spielerin und Trainerin kann mir helfen, meine Ziele zu erreichen. Ich bin sicher, dass wir zusammen große Dinge tun werden", schrieb Pouille bei Twitter.

Der nationale technische Direktor Pierre Charet wurde von der FFT beauftragt "einen neuen Kapitän für die französische Davis-Cup-Mannschaft vorzuschlagen". Mauresmo sollte ursprünglich die Nachfolge von Yannick Noah an der Spitze des französischen Davis-Cup-Teams ab 2019 antreten. Frankreich hatte vor zwei Wochen das Davis-Cup-Endspiel gegen Kroatien verloren.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image