vergrößernverkleinern
Jan-Lennard Struff (r.) muss sich geschlagen geben
Jan-Lennard Struff (r.) muss sich geschlagen geben © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Jan-Lennard Struff muss sich im Halbfinale von Berlin geschlagen geben. Nach einem klar verlorenen ersten Satz kämpft er sich in die Partie gegen Agut zurück.

Jan-Lennard Struff hat beim Einladungsturnier in Berlin das Halbfinale verpasst.

Der Warsteiner Tennisprofi verlor zum Auftakt des Rasenturniers im Steffi-Graf-Stadion sein Viertelfinale gegen den Spanier Roberto Bautista Agut mit 3:6, 6:3 und 7:10.

Im Halbfinale am Dienstag trifft Bautista Agut an der Hundekehle in Grunewald auf den italienischen Top-10-Spieler Matteo Berrettini.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Struff zeigte nach verlorenem ersten Satz Kämpferqualitäten und glich dank seines guten ersten Aufschlags zum 1:1 nach Sätzen aus.

Auch der Matchtiebreak blieb zunächst umkämpft, ehe Bautista Agut mit 10:7 gewinnen konnte. 

"Das Match hatte ein ordentliches Niveau. Es ist natürlich schade, dass ich verloren habe", sagte Struff: "Diese Spiele nach der langen Pause sind enorm wichtig, weil man sieht, wo man steht und wie stark man ist."

Das zweite Halbfinale am Dienstag bestreiten der Weltranglistendritte Dominic Thiem aus Österreich und der Sieger der Partie Tommy Haas gegen Jannik Sinner (Italien). 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image