vergrößernverkleinern
Teodor Davidov spielt auf beiden Seiten mit der Vorhand
Teodor Davidov spielt auf beiden Seiten mit der Vorhand © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der US-amerikanische Nachwuchs-Tennisspieler Teodor Davidov schwingt sich mit seiner außergewöhnlichen Technik zu einem echten Netzphänomen auf.

Vorhand rechts, Vorhand links: Der US-amerikanische Nachwuchs-Tennisspieler Teodor Davidov schwingt sich mit seiner außergewöhnlichen Technik zu einem echten Netzphänomen auf.

Der Junge, der in der Altersklasse unter 12 Jahren antritt, spielt ohne Rückhand. Stattdessen wechselt er die Hand und schlägt auf beiden Seiten Vorhandbälle.

Beim "Adidas Easter Bowl" in den USA kam Davidov mit seiner Spielweise bis ins Viertelfinale und gewann zugleich viele Fans im Internet. Mehr als 400.000 Menschen klickten ein Video von ihm bei Twitter.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Ich will nicht beliebt sein", sagte Davidov dem Portal Racquetwire, wichtiger sei ihm, Profi zu werden. Dem Jungen aus Denver steht bis dahin noch ein weiter Weg bevor - den von jetzt an eine Menge Fans begleiten werden.

Wobei die Spielweise nicht ganz neu ist. Sowohl im Männer- als auch im Damentennis gibt es Vorreiter. Beverly Baker Fleitz aus den USA schaffte es 1955 gar als "Beidhänderin" ins Finale von Wimbledon.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image