vergrößernverkleinern
TENNIS-ATP-MADRID-OPEN
TENNIS-ATP-MADRID-OPEN © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Rafael Nadal setzt sich im Halbfinale von Madrid gegen Novak Djokovic durch und beendet damit eine schwarze Serie. Der Spanier gibt nach eine Blitzstart den Ton an.

Rafael Nadal (Spanien/Nr. 4) hat das prestigeträchtige Jubiläums-Duell mit Novak Djokovic für sich entschieden und das Finale des ATP-Masters in Madrid erreicht.

Der Sandplatzkönig schlug den an Nummer zwei gesetzten Serben auf seinem Lieblingsbelag 6:2, 6:4 und feierte im 50. Aufeinandertreffen seinen 24. Sieg gegen Titelverteidiger Djokovic.

Im Finale trifft Nadal auf Dominic Thiem (Österreich/Nr. 8) oder Pablo Cuevas (Uruguay). Nach zuvor sieben Niederlagen (0:15 Sätze) in Folge gegen Djokovic beendete Nadal die schwarze Serie gegen seinen Dauerrivalen. 

Anzeige

Lange Durststrecke zu Ende

Zuletzt hatte der Mallorquiner gegen Djokovic im Finale der French Open 2014 gewonnen. In diesem Jahr hat Nadal alle seine 14 Auftritte auf Sand gewonnen und greift nach seinem fünften Titel in Madrid nach 2005, 2010, 2013 und 2014.

"Rafa war heute offensichtlich der bessere Spieler. Er hat den Sieg verdient", sagte Djokovic nach der Partie: "Er hat das Match von Anfang bis Ende kontrolliert. Ich dagegen habe zu viele unnötige Fehler gemacht, vor allem im ersten Durchgang."

Nadal hatte vor den Augen von Weltfußballer Cristiano Ronaldo einen Blitzstart erwischt, erkämpfte zwei Breaks und führte schnell 4:0.

Mit seinem zweiten Satzball sicherte sich der 30-Jährige den ersten Durchgang. Im zweiten Satz benötigte Nadal drei Matchbälle, um die Partie nach 1:38 Stunden zu entscheiden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image