vergrößernverkleinern
TENNIS-AUS-OPEN
Mischa Zverev musste bei den Australian Open in seiner Erstrundenpartie aufgeben © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Tennisprofi Mischa Zverev scheidet in Montpellier in der ersten Runde aus. Der 30-Jährige unterliegt einem Franzosen. Zwei Deutsche wollen es besser machen.

Mischa Zverev ist beim ATP-Turnier in Montpellier gleich in der ersten Runde ausgeschieden. 20 Tage nach seiner Aufgabe im Erstrundenmatch bei den Australian Open unterlag der 30-Jährige dem Lokalmatador Benoit Paire mit 4:6, 4:6.

Zverev hatte in Melbourne gegen den späteren Halbfinalisten Chung Hyeon beim Stand von 2:6, 1:4 aufgegeben.

Er war von einer Schulterverletzung und von einem Infekt beeinträchtigt in das Turnier gegangen und hatte deswegen auch beim Davis-Cup-Erstrundensieg in Australien (3:1) am vergangenen Wochenende gefehlt.

Geldstrafe für Zverev

Entsprechend der verschärften Regeln für Erstrunden-Aufgaben bei den Grand-Slam-Turnieren bekam Zverev anschließend eine Geldstrafe in Höhe von 45.000 Dollar (37.600 Euro) aufgebrummt. 47.000 Dollar hatte er als Preisgeld erhalten.

Beim mit 560.000 Euro dotierten Turnier in Montpellier sind aus deutscher Sicht noch Dustin Brown (Winsen/Aller) und Qualifikant Yannick Maden (Stuttgart) am Start.

Maden trifft in der ersten Runde am Dienstag auf Gilles Simon, Brown bekommt es am Mittwoch mit Nicolas Mahut (beide Frankreich) zu tun.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image