vergrößernverkleinern
Philipp Kohlschreiber hat nach zweieinhalb Monaten wieder einen Sieg auf der ATP-Tour gefeiert
Philipp Kohlschreiber hat nach zweieinhalb Monaten wieder einen Sieg auf der ATP-Tour gefeiert © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Philipp Kohlschreiber gewinnt erstmals seit mehr als zweieinhalb Monaten wieder eine Spiel auf der ATP-Tour. Auch Jan-Lennard Struff feiert einen Erfolg.

Philipp Kohlschreiber hat erstmals seit zweieinhalb Monaten wieder einen Sieg auf der ATP-Tour gefeiert. Der 35-Jährige setzte sich beim ATP-Turnier in Moskau in der ersten Runde 6:3, 7:6 (7:3) gegen den Franzosen Pierre-Hugues Herbert aus Frankreich durch, im Achtelfinale trifft er auf den an Nummer zwei gesetzten Russen Karen Chatschanow.

Kohlschreiber, der nach einer bisher schwachen Saison auf den 78. Platz der Weltrangliste abgerutscht ist, hatte seit seinem Erstrundensieg gegen den Franzosen Richard Gasquet Ende Juli in Kitzbühel überwiegend Challenger-Turniere gespielt. Bei den US Open im September war der ehemalige Davis-Cup-Spieler an seiner Auftakthürde Lucas Pouille (Frankreich) gescheitert.

Meistgelesene Artikel

Beim mit 922.520 Dollar dotierten Hartplatzturnier in der russischen Hauptstadt ist Kohlschreiber der einzige deutsche Vertreter.

Anzeige

Struff übersteht Auftakthürde

Zuvor hatte bereits Jan-Lennard Struff (29) nach drei Auftaktniederlagen in Serie wieder ein Erfolgserlebnis gefeiert.

Der an Position sieben gesetzte Warsteiner bezwang in der ersten Runde des ATP-Turniers in Antwerpen den Franzosen Gregoire Barrere in nur 44 Minuten klar 6:2, 6:1.

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Struffs Gegner im Match um den Einzug ins Viertelfinale ermitteln der deutsche Qualifikant Yannik Maden und Frances Tiafoe (USA).

Erster Sieg nach drei Auftaktniederlagen

Nach einer zuvor guten Saison war Struff nach seinem Zweitrunden-Aus bei den US Open aus dem Tritt gekommen. Bei den Turnieren in Metz und Tokio wie auch beim Masters in Shanghai scheiterte er an seinen Auftakthürden.

Peter Gojowczyk war in Antwerpen bereits am Montag in der ersten Runde an Guido Pella (Argentinien/Nr. 5) gescheitert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image