vergrößernverkleinern
Tennis: Rafael Nadal unterliegt Dominic Thiem
Rafael Nadal unterliegt Dominic Thiem - und bangt nun um das Halbfinale bei den ATP Finals © AFP/SID/GLYN KIRK
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

London - Rafael Nadal verliert bei den ATP Finals gegen Dominic Thiem - und bangt ums Halbfinale. Das furiose Match mit sechs Matchbällen hält auch einen Zauberschlag bereit.

Sie schenkten sich nichts, lieferten sich das erhoffte furiose Match - und dabei sogar noch einen Zauberschlag inklusive dem passenden Konter:

Der spanische Tennis-Superstar Rafael Nadal muss bei den ATP Finals nach einem hochklassigen Match gegen den Österreicher Dominic Thiem 6:7 (7:9), 6:7 (4:7) um den Halbfinaleinzug zittern.

Zwei Tage nach seinem Auftakterfolg über Andrej Rublev (Russland) stand der French-Open-Sieger am Ende mit leeren Händen da und ist damit am Donnerstag im abschließenden Vorrundenmatch gegen Titelverteidiger Stefanos Tsitsipas (Griechenland) zum Siegen verdammt.

Anzeige

Tsitsipas setzte sich am Abend gegen Rublew mit 6:1, 4:6, 7:6 (8:6) durch. Dadurch steht US-Open-Champion und Vorjahresfinalist Thiem als erster Halbfinalist in der Gruppe "London 2020" fest. 

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Die zwei besten Spieler jeder Gruppe kommen weiter.

Meistgelesene Artikel

Thiem schon im Halbfinale - Nadal bangt

Im direkten Aufeinandertreffen zwischen Thiem und Nadal agierten beide wie Champions. Der Spanier wehrte dabei bei 4:5 und 0:40 zunächst noch drei Matchbälle ab. Abermals drei Gelegenheiten des Wieners im Tiebreak hatte er dann aber nichts mehr entgegen zu setzen.

Bereits der Tiebreak im ersten Satz war nichts für schwache Nerven gewesen: Nadal hatte schnell mit 5:2 vorn gelegen, ehe Thiem auf 5:5 herankam, sich dann aber einen Doppelfehler erlaubte. Dennoch konnte Nadal seine beiden Satzbälle nicht verwerten, musste seinem Kontrahenten den Durchgang überlassen

Am meisten für Furore sorgten die beiden Top-Profis allerdings zuvor, als der mit einem Lob schon geschlagen wirkende Thiem den Ball durch die Beine tatsächlich noch ins Feld zurückbrachte, Nadal aber blieb eiskalt und konterte mit einem grandiosen Stoppball.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Nadal noch ohne Sieg der ATP Finals 

Bemerkenswert: Grand-Slam-Rekordchampion Nadal hat zwar bislang schon 86 Turniersiege gesammelt, die in der Halle ausgetragenen ATP Finals konnte er aber noch nie gewinnen - ohnehin kann er erst zwei Indoor-Turniersiege vorweisen.

"Die Bedingungen in der Halle sind schon seit Beginn meiner Karriere nicht ideal für mein Spiel", hatte Nadal vor Beginn des Turniers in der Londoner o2 Arena gesagt.

In der Vorrundengruppe "Tokio" 1970 steht der deutsche Spitzenspieler Alexander Zverev indes schon vor seinem zweiten Match gehörig unter Druck.

Frecher Aufschlag! Auch Zverev unter Druck

Der Hamburger, der das Turnier der acht Jahresbesten 2018 gewonnen hatte, stemmt sich am Mittwoch (ab 15.00 Uhr MEZ/alle Sky) gegen den Argentinier Diego Schwartzman gegen das vorzeitige Aus.

Sein Auftaktmatch hatte Zverev gegen Daniil Medvedev (Russland) verloren, der dabei mit einem kuriosen Aufschlag von unten in Erscheinung aufgefallen war. 

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image