vergrößernverkleinern
Rotterdam: Medwedew scheidet in der ersten Runde aus
Rotterdam: Medwedew scheidet in der ersten Runde aus © AFP/SID/BRANDON MALONE
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Daniil Medwedew scheitert in der ersten Runde und verpasst die nächste Chance, -Superstar Rafael Nadal in der Weltrangliste vom zweiten Platz zu verdrängen.

Australian-Open-Finalist Daniil Medwedew (25) hat die nächste Chance verpasst, den spanischen Tennis-Superstar Rafael Nadal in der Weltrangliste vom zweiten Platz zu verdrängen.

Der topgesetzte Russe verlor am Mittwoch beim ATP-Turnier in Rotterdam sein Erstrundenmatch gegen den Serben Dusan Lajovic 6:7 (4:7), 4:6. Bei einem Finaleinzug hätte er den 20-maligen Grand-Slam-Champion Nadal im Ranking überholt.

Der neue Tennis-Podcast "Cross Court" ist ab sofort auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen SpotifyApple PodcastsGoogle PodcastAmazon MusicDeezer und Podigee abrufbar

Anzeige

Schon durch seine Endspielniederlage bei den Australian Open gegen Novak Djokovic hatte Medwedew die Gelegenheit ausgelassen, sich in der Weltrangliste hinter dem Serben einzureihen und für das Ende einer Ära zu sorgen.

Seit knapp 16 Jahren wurden die ersten beiden Plätze ausnahmslos von Djokovic, Nadal, Roger Federer (Schweiz) oder Andy Murray (Großbritannien) belegt. Der bislang letzte Spieler in den Top 2, der nicht aus diesem Quartett kam, war der Australier Lleyton Hewitt im Juli 2005.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image