vergrößernverkleinern
Barbara Rittner (r.) äußert sich positiv über Angelique Kerbers neuen Trainer Rainer Schüttler
Barbara Rittner (r.) äußert sich positiv über Angelique Kerbers neuen Trainer Rainer Schüttler © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Um aus der sportlichen Krise zu kommen, gibt Barbara Rittner Angelique Kerber nach dem Aus bei den French Open den Tipp, sich prominente Hilfe zu holen.

Fed-Cup-Teamchefin Barbara Rittner hat in der Diskussion über die Formkrise von Angelique Kerber Tennis-Ikone Boris Becker als Ratgeber ins Gespräch gebracht.

"Wer sicher auch helfen könnte, wäre Boris. Er weiß, wie man mit Druck umgehen kann und solche Situationen meistert", sagte Rittner und meinte: "Vielleicht sollte sich Angie einfach mal mit ihm treffen."

Der dreimalige Wimbledonsieger Becker ist greifbar und als Eurosport-Kommentator auch oft bei den Grand-Slam-Turnieren vor Ort.

Anzeige

Die Kielerin Kerber war am Sonntag als erste Topgesetzte der French Open überhaupt bereits in der ersten Runde von Paris ausgeschieden. Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin hatte beim 2:6, 2:6 gegen die Weltranglisten-60. Jekaterina Makarowa (Russland) erneut enttäuscht.

Nach dem Match und ihrer 13. Niederlage in dieser Saison hatte die 29-jährige Kerber gesagt: "Ich stecke im Tief, und irgendetwas wird sich ändern müssen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image