vergrößernverkleinern
BNP Paribas Open - Day 6
BNP Paribas Open - Day 6 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die US-Open-Siegerin verdrängt Serena Williams wieder von der Spitze der WTA-Weltrangliste. Bei den Männern ist Alexander Zverev so gut wie noch nie.

Angelique Kerber ist seit Montag erneut die Nummer eins in der WTA-Weltrangliste.

Die 29-Jährige hat nun 7035 Punkte auf dem Konto und verdrängt die schwangere Serena Williams (USA/6110), die in dieser Saison nicht mehr spielen wird. Die deutsche Nummer zwei ist weiterhin Laura Siegemund (1480), die als 32. geführt wird.

In den Top Ten machte Simona Halep durch ihren Turniersieg in Madrid den größten Sprung. Die Rumänin verbesserte sich von Rang acht auf den vierten Platz.

Anzeige

In der ATP-Rangliste kommt Deutschlands Tennis-Hoffnung Alexander Zverev der Top Ten immer näher.

In der am Montag veröffentlichten Weltrangliste belegt der 20-Jährige mit 2300 Punkten den 17. Rang - besser wurde er in seiner Karriere noch nie geführt. David Goffin aus Belgien hat als Zehnter 3055 Punkte auf dem Konto. Alexanders Bruder Mischa Zverev (1167) belegt als zweitbester Deutscher Platz 32.

An der Spitze liegt weiterhin Andy Murray (Großbritannien/10.360), der am Montag seinen 30. Geburtstag feierte, vor Novak Djokovic (Serbien/6845) und Stan Wawrinka (Schweiz/4605). Der derzeit überragende Rafael Nadal (Spanien/5195) verbesserte sich nach seinem Triumph in Madrid, dem dritten Turniersieg nacheinander, auf den vierten Platz.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image