vergrößernverkleinern
BNP Paribas Open - Day 6
Serena Williams erreicht in Indian Wells die dritte Runde © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Nach ihrer Babypause hat Serena Williams bei ihrem Comeback in Indian Wells die dritte Runde erreicht. Dort wartet nun ihre Schwester Venus.

Die ehemalige Weltranglistenerste Serena Williams ist bei ihrem Comeback nach der Babypause in die dritte Runde von Indian Wells eingezogen.

Die US-Amerikanerin trifft beim WTA-Turnier nun auf ihre ältere Schwester Venus, gegen die sie bislang 17 von 28 Familienduellen gewonnen hat.

Die 23-malige Grand-Slam-Gewinnerin Serena Williams (36) setzte sich in der zweiten Runde nach 1:52 Stunden mit 7:6 (7:5), 7:5 gegen die Niederländerin Kiki Bertens durch, Venus (37) schlug Sorana Cirstea aus Rumänien 6:3, 6:4.

"Eine von uns wird ausscheiden"

"Eine von uns wird ausscheiden. Ich hätte lieber gegen eine andere gespielt, wirklich gegen jede andere, aber nun läuft es so. Es ist wie es ist", sagte Serena Willams. Sie kann als erste Frau zum dritten Mal in Indian Wells triumphieren. Dafür muss nun aber erst einmal ein Sieg im "Sister Act" her.

Serena Williams, deren Tochter Alexis Olympia am 1. September per Kaiserschnitt zur Welt gekommen war, hatte vor dem Start in Indian Wells bei ihrem Australian-Open-Triumph im Januar 2017 zuletzt auf der Tour gespielt. Damals war ihr im Finale ein 6:4, 6:4-Erfolg über ihre Schwester gelungen.

Regen stoppt Kerber

Dagegen hat Regen Angelique Kerber  vorerst  gestoppt. Das Zweitrundenduell der zweimaligen Grand-Slam-Siegerin gegen Jekaterina Makarowa aus Russland wurde kurz nach dem Beginn des zweiten Satzes abgebrochen. Kerber hatte den ersten Satz 3:6 verloren.

Für die an Position zehn gesetzte Kerber geht es am Sonntag weiter. Ihr Match ist das dritte auf Court 2, Spielbeginn am Turniertag ist um 20.00 Uhr MEZ. Kerber hatte in der ersten Runde ein Freilos.

teilenE-MailKommentare