vergrößernverkleinern
Angelique Kerber brauchte für ihren Viertelfinal-Einzug nicht einmal eine Stunde
Angelique Kerber brauchte für ihren Viertelfinal-Einzug nicht einmal eine Stunde © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die ehemalige Nummer 1 der Welt zieht beim Turnier in Rom locker ins Viertelfinale ein. Sie besiegt eine Griechin, die zuvor Karolina Pliskova ausgeschaltet hatte.

Die frühere Weltranglistenerste Angelique Kerber aus Kiel ist beim WTA-Turnier in Rom mühelos ins Viertelfinale eingezogen. Die 30-Jährige schlug die Griechin Maria Sakkari nach nur 56 Minuten mit 6:1, 6:1. (SERVICE: Spielplan und Ergebnisse)

"Heute habe ich mich besser und besser gefühlt", sagte Kerber: "Ich würde noch nicht sagen großartig, aber besser und besser." Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin hatte das Turnier in Madrid in der vergangenen Woche wegen Oberschenkelproblemen ausgelassen. Sand gilt zudem nicht als ihr liebster Belag.

Kerber, beim mit 3,35 Millionen Dollar dotierten Sandplatzturnier Nummer elf der Setzliste, bekommt es in der Runde der letzten Acht mit Jelina Switolina (Nr. 4) zu tun. Die Ukrainerin gewann nach einem Fehlstart 0:6, 6:3, 6:2 gegen Darja Kassatkina (Russland).

Sakkari (22) hatte sich am Mittwoch in der italienischen Hauptstadt überraschend gegen die ehemalige Nummer eins Karolina Pliskova (Tschechien) durchgesetzt, war gegen Kerber aber chancenlos. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image