vergrößernverkleinern
Dimitrij Ovtcharov muss die Koffer beim Heimturnier unerwartet schnell packen
Dimitrij Ovtcharov musste die Koffer beim Heimturnier unerwartet schnell packen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dimitrij Ovtcharov ist bei der Tischtennis German Open überraschend früh gescheitert. Am Abend kämpft auch Timo Boll um den Einzug ins Achtelfinale.

Timo Boll sicherte sich mit ein wenig Mühe das Achtelfinal-Ticket, für einen anderen deutschen Team-Europameister sind die German Open in Bremen dagegen schon beendet.

Der an Nummer zehn gesetzte Dimitrij Ovtcharov unterlag am Donnerstagabend dem jungen Chinesen Yu Ziyang (21) überraschend mit 3:4 Sätzen. Damit ist einer der größten deutschen Hoffnungsträger beim World-Tour-Turnier in der ÖVB Arena bereits gescheitert.

"Das Teilnehmerfeld ist von der ersten Runde bis zum Finale sehr ausgeglichen", sagte Ovtcharov nach seinem Erstrundenaus: "Ich habe gegen einen sehr starken Gegner verloren. Das Spiel stand auf einem hohen Niveau."

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Der an Position sechs gesetzte Rekordeuropameister Boll gewann am späten Abend gegen den Chinesen Zhou Qihao mit 4:2, Patrick Franziska zog indes ohne große Mühe ins Achtelfinale ein: Der Vorjahres-Halbfinalist gewann gegen den Kasachen Kirill Gerassimenko glatt in vier Sätzen.

Von den Top 50 der Welt sind in Bremen 45 Herren vertreten, Weltmeister und Vorjahressieger Ma Long fehlt allerdings. Die German Open finden zum achten Mal in der Hansestadt statt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image