vergrößernverkleinern
Boll zum siebten Mal Champions-League-Sieger
Boll zum siebten Mal Champions-League-Sieger © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Timo Boll ist nach dem Titelgewinn mit Borussia Düsseldorf in der Champions League nun der erfolgreichste Deutsche in der Geschichte der Königsklasse.

Tischtennis-Idol Timo Boll ist bei seinem silbernen Titel-Jubiläum mit Rekordgewinner Borussia Düsseldorf in der Champions League auch zum erfolgreichsten Deutschen in der 23-jährigen Geschichte der europäischen Königsklasse aufgestiegen.

Durch seinen insgesamt 25. Erfolg im Trikot der Rheinländer feierte der 39-Jährige zugleich auch seinen siebten Titelgewinn in der Champions League und zog damit an Dimitrij Ovtcharov vorbei.

Vor Düsseldorfs 3:1-Finalerfolg am vergangenen Freitag gegen den 1. FC Saarbrücken hatte Boll in der Königsklasse schon zweimal mit dem TTV Gönnern (2005 und 2006) sowie nach seinem Wechsel zum deutschen Rekordmeister mit den Borussen weitere vier Mal (2009, 2010, 2011 und 2018) triumphiert.

Anzeige
Auch interessant

Sein Nationalmannschaftskollege Ovtcharov stand 2009 mit Boll in Düsseldorfs Siegermannschaft und eroberte später mit seinem russischen Klub Fakel Orenburg fünfmal (2012, 2013, 2015, 2017 und 2019) Europas Thron. Für den heutigen Bundestrainer Jörg Roßkopf stehen drei Champions-League-Erfolge (2000 mit Borussia Düsseldorf sowie 2005 und 2006 mit Gönnern) zu Buche.

Erfolgreichster Champions-League-Spieler ist Ovtcharovs belarussischer Klubkollege Wladimir Samsonow mit insgesamt elf Titelgewinnen. Sein erster Erfolg gelang dem früheren WM-Zweiten 2000 an Roßkopfs Seite mit Düsseldorf.

In Düsseldorf fehlt Boll noch ein weiterer Titelgewinn in den regulären Wettbewerben zur Einstellung von Roßkopfs Rekord bei den Borussen. Mit Boll feierte der Branchenführer außer den fünf Champions-League-Siegen auch zehn Meisterschaften, neun Pokalsiege und einen Erfolg im ETTU-Cup.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image