Barca Opfer von Hackerangriff
teilenE-MailKommentare

222 Millionen Euro haben die Spanier nach dem Neymar-Weggang zu Verfügung - ein Transfer-Hammer wird erwartet. Eine Hacker-Gruppe erlaubt sich einen Scherz.

Der FC Barcelona hat in der Nacht auf Mittwoch über seinen Twitter-Account die Verpflichtung von Angel Di Maria von Paris Saint-Germain verkündet.

"Willkommen beim FC Barcelona, Angel Di Maria", hieß es in dem Tweet. Doch der Transfer des ehemaligen Spielers von Erzrivale Real Madrid stellte sich schnell als Falschmeldung heraus.

Die Hacker-Gruppe OurMine hatte sich Zugang zum Twitter-Account des Vereins verschafft und sogar eine Nachricht hinterlassen.

© Twitter/nthemarketer

"Hi FC Barcelona, hier ist OurMine (Security Group). Bitte kontaktiert uns und entschuldigt den Scherz."

Di Maria gilt in Barcelona als Kandidat für die Nachfolge von Neymar, der für die Rekordsumme von 222 Millionen Euro zu PSG gewechselt war. Über eine halbe Stunde blieb die vermeintliche Transferbestätigung online.

Am frühen Morgen äußerten sich die Katalanen dann: "Unsere Accounts wurden heute Nacht gehackt. Wir arbeiten daran, das Problem so schnell wie möglich zu lösen." Die Tweets von OurMine wurden mittlerweile gelöscht.

OurMine ist dafür bekannt, sich prominente Opfer auszusuchen. Vor dem Barcelona-Coup hatte das Kollektiv schon andere Accounts gehackt wie die von Game of Thrones, HBO, CNN, Netflix und Marvel. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image