vergrößernverkleinern
Marko Pjaca wechselte 2016 von Dinamo Zagreb zu Juventus Turin
Marko Pjaca wechselte 2016 von Dinamo Zagreb zu Juventus Turin © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Schalke 04 will das kroatische Talent Marko Pjaca von Juventus Turin ausleihen. Konkurrenz haben die Königsblauen jedoch von einem anderen Bundesligisten.

Der Flirt zwischen dem FC Schalke 04 und Marko Pjaca  war sehr heiß, nun soll der Wechsel des Mittelfeldspielers von Juventus Turin zu den Königsblauen perfekt sein. Nach Informationen von Sky Sport soll der 22 Jahre alte Kroate bis zum Sommer ausgeliehen werden. Die Leihgebühr soll etwa eine Million Euro betragen, eine Kaufoption soll es nicht geben.

Allerdings hat sich nun Bundesliga-Konkurrent VfL Wolfsburg ins Werben um den Kroaten eingeschaltet. Das berichtet der kicker. Auch die Wölfe wollen Pjaca  zu den obengenannten Konditionen ausleihen, heißt es im Bericht. Bei den Niedersachsen könnte er mit Josip Brekalo eine kroatische Flügelzange bilden.

Juve-Sportdirektor Giuseppe Marotta hatte am Wochenende bestätigt, dass Pjaca im Winter zu Schalke wechseln könnte.

"Pjaca benötigt nach seiner schweren Verletzung Spielzeit", hatte Marotta bei Premium Sport vor dem Spiel der Alten Dame bei Hellas Verona erklärt. "Wir müssen es noch genauer mit ihm besprechen, aber wir glauben, dass es besser ist, ihn auszuleihen. Und Schalke 04 ist eine der Optionen."

Laut Sky Italia sollen auch AS Monaco und Zenit St. Petersburg am kroatischen Nationalspieler interessiert gewesen sein.

Der 22-jährige Linksaußen gilt als eine der größten Hoffnungen des kroatischen Fußballs, kam in Turin aber bisher kaum zum Zuge. Pjaca war bereits im Sommer 2016 nach Turin gewechselt und hatte sich kurze Zeit später eine schwere Knieverletzung zugezogen.

Im Sommer 2016 war Pjaca von Dinamo Zagreb zur Alten Dame gekommen, sein Arbeitspapier bei Juve läuft bis 2021.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel