vergrößernverkleinern
Pol Lirola (l.) hat einen deutschen Pass und spricht fließend deutsch
Pol Lirola (l.) hat einen deutschen Pass und spricht fließend deutsch © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach dem geplatzten Wechsel von Stephan Lichtsteiner ist der BVB weiter auf der Suche nach einem Rechtsverteidiger. Lucien Favre hat offenbar einen Wunschkandidaten.

Der Transfer von Routinier Stephan Lichtsteiner von Juventus Turin zu Borussia Dortmund hat sich bekanntlich zerschlagen. Deswegen ist der BVB weiterhin auf der Suche nach einem Rechtsverteidiger - und ist offenbar wieder in der italienischen Serie A fündig geworden.

Statt des 34-jährigen Lichtsteiners hat es Neu-Trainer Lucien Favre aber ein Youngster angetan: Der 20 Jahre alte Pol Lirola von US Sassuolo steht ganz oben auf seiner Wunschliste. Das berichtet Mundo Deportivo.

Ein Pluspunkt: Der Spanier hat wegen der Herkunft seiner Mutter einen deutschen Pass und spricht fließend deutsch.

Anzeige

Der spanische U21-Nationalspieler stammt aus der Jugend von Espanyol Barcelona, wechselte aber noch in der U19 zu Juventus Turin. Erst im Winter verpflichtete Serie-A-Mittelfeldklub Sassuolo das Abwehr-Talent für eine Ablösesumme von sieben Millionen Euro.

Nach nur einem halben Jahr könnte Lirolas Weg jetzt in die Bundesliga führen. Der BVB hat allerdings harte Konkurrenz: Auch Atletico Madrid und AS Monaco sollen an dem Youngster dran sein.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image