vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C1-LIVERPOOL-REAL MADRID
Gareth Bale war Reals Matchwinner im Champions-League-Finale © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Trotz des Titels in der Königsklasse ist Gareth Bale nicht glücklich bei Real Madrid. Im Sommer soll eine Entscheidung über seine Zukunft fallen.

Mit einem Traumtor zum 2:1 legte Gareth Bale nach seiner Einwechslung im Champions-League-Finale gegen Liverpool den Grundstein für den dritten Titel von Real Madrid in Folge.

Aber: Wieder einmal kam der walisische Superstar nur von der Bank. Real-Trainer Zinedine Zidane hatte Isco den Vorzug in der Startaufstellung gegeben. Von dieser Reservisten-Rolle hat der 28-Jährige langsam genug.

"Ich muss jede Woche spielen. Das war in dieser Saison nicht so. Ich war zwar fünf oder sechs Wochen verletzt, seitdem bin ich aber fit", stänkerte Bale nach dem CL-Finale.

Und deutete im gleichen Atemzug seinen Abschied von Real an, sollte sich die Situation nicht ändern: "Ich muss mich im Sommer mit meinem Agenten zusammen setzen und mich unterhalten." Manchster United gilt als heißester Interessent am Waliser.

Bale, der 2013 für 101 Millionen Euro Ablöse von Tottenham nach Madrid gewechselt war, absolvierte in der abgelaufenen Saison kein einziges Champions-League-Spiel für die Königlichen über die volle Distanz.

Sein Vertrag bei Real läuft noch bis 2022.

teilenE-MailKommentare